227 Gruppen / 2586 Gestalten / 14015 Beiträge
Stadtgespräche

Stadtgespräche

Kurzbeschreibung
Die Zeitschrift »Stadtgespräche« ist ein Stadtmagazin, das seit 1995 quartalsweise in der Hansestadt Rostock erscheint.
Schlagworte
#Redaktion, #Stadtmagazin, #Zeitung
Anschrift

Stadtgespräche e.V.
PF 104066
18006 Rostock

Website
www.stadtgespraeche-rostock.de
Gründung
2016 gegründet
Anzahl Mitglieder
2 Mitglieder · Beitreten
8 Abonnentinnen · Gruppe abonnieren
URL auf Stadtgestalten
stadtgestalten.org/stadtgespraeche
Beiträge
  1. Artikel

    Ausgabe 88 (September 2017): Reformiert Euch!

    Und wieder ist es ein Heft, das von den Mühen um viele kleine Stadtbausteine berichtet – die Suche nach einem neuen Standort für die Wagenplatzinitiative, das Bangen um die Interkulturellen Gärten, das Scheitern der Bemühungen um den Erhalt des Elisabethheims, den Frust über die aktuellen Entwicklungen in Warnemünde, der hoffnungsvolle ...

  2. Artikel

    Ausgabe 87 (Juni 2017): Nachhaltiger Stadtumbau

    Frankreich hat gewählt, Großbritannien hat gewählt – und schon wieder scheint die Situation in Europa und in der Welt eine neue. Erstmals seit viel zu Langem fühlt es sich ein bisschen so an, als würden Dinge sich auf positive Weise neu sortieren, als wehe ein nach internationalem Zusammenhalt strebender politischer ...

  3. Artikel

    Ausgabe 86 (März 2017): Postfaktisch

    "Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen manche Menschen Mauern, andere Windmühlen." - Kein wahnsinnig origineller Spruch, aber einer, der auf unsere aktuelle Situation gut zu passen scheint. Wenn man vernachlässigt, dass er eine Setzung vornimmt, wo es hilfreich wäre, genauer hinzuschauen: Warum haben "manche Menschen" das Bedürfnis, Mauern zu ...

  4. Artikel

    Ausgabe 85 (Dezember 2016): Bereit für Neues

    Nach meinem Empfinden zeichnen das aktuelle Heft zwei Dinge aus: Viele Beiträge sind streitbarer als die vorangegangener Ausgaben. Und es wird immer wieder versucht, den Bezug zwischen "Rostock und der Welt" herzustellen. Absolut symptomatisch finde ich: Zum einen, weil lokales Engagement in diesen Zeiten kaum noch nur lokal gedacht werden ...

  5. Artikel

    Ausgabe 84 (September 2016): Verwählt

    Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt. Was zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses alle bewegt, wird im Heft nur eine vergleichsweise kleine Rolle spielen. Nicht aus Desinteresse, sondern aus Einsicht in die Schnelllebigkeit der Themen versus Konzept Quartalszeitschrift: Wenn sie das aktuelle "Stadtgespräch" in den Händen halten, sind viele Urteile und Schlussfolgerungen bereits vergessen. Umso ...

  6. Artikel

    Ausgabe 83 (Juni 2016): Wir gestalten

    Um ganz unterschiedliche Baustellen in der Stadt geht es im aktuellen Heft - und das natürlich überwiegend im metaphorischen Sinne. Beim Planen des Heftes ist uns einmal mehr klargeworden, wie zahlreich sie sind: Zu altbekannten, deshalb nicht weniger wichtigen, wie Volkstheater und August-Bebel-Straße 1, sind neue hinzugekommen. Wie jenes, in ...

  7. Artikel

    Ausgabe 82 (März 2016): Bürgerbeteiligung

    Das Jahr 2016 hat nicht wirklich verheißungsvoll begonnen: Die Silvesternacht von Köln gibt flüchtlingsfeindlichen Kräften in ganz Deutschland Auftrieb. In Rostock erhält das Vier-Sparten-Theater den politischen Todesstoß. Das neu geschaffene Amt für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration strauchelt, bevor es die Arbeit richtig aufnehmen kann. Wir nehmen all dies wahr, wie unter ...

  8. Artikel

    Ausgabe 81 (Dezember 2015): Ankommen

    Die Situation der nach Rostock kommenden Flüchtlinge ist unverändert eines der zentralen Themen in der Stadt. So wird es kaum jemanden verwundern, dass sich in diesem Heft wieder mehrere Beiträge mit dem Thema beschäftigen. Dem Namen unseres kleinen Magazins getreu, haben wir unterschiedliche Akteure befragt - einige von ihnen wollten ...

  9. Artikel

    Ausgabe 80 (September 2015): Zukunft 4.0

    In Rostock gibt es in diesen Tagen ein Thema, dass alles andere überschattet – und auch uns als Redaktion sehr beschäftigt: Die so genannte Flüchtlingskrise (ich beantrage hiermit eine Listung als potentielles Unwort des Jahres). Viel ist darüber geschrieben worden, jeden Tag gibt es neue Entwicklungen. Als Quartalsmagazin haben wir ...