188 Gruppen / 1459 Gestalten / 11193 Beiträge
Stadtgespräche

Stadtgespräche

Kurzbeschreibung
Die Zeitschrift »Stadtgespräche« ist ein Stadtmagazin, das seit 1995 quartalsweise in der Hansestadt Rostock erscheint.
Schlagworte
#Redaktion, #Stadtmagazin, #Zeitung
Anschrift

Stadtgespräche e.V.
PF 104066
18006 Rostock

Website
www.stadtgespraeche-rostock.de
Gründung
2016 gegründet
Anzahl Mitglieder
1 Mitglied · Beitreten
6 Abonnentinnen · Gruppe abonnieren
URL auf Stadtgestalten
stadtgestalten.org/stadtgespraeche
Beiträge
  1. Artikel

    Ausgabe 85 (Dezember 2016): Bereit für Neues

    Nach meinem Empfinden zeichnen das aktuelle Heft zwei Dinge aus: Viele Beiträge sind streitbarer als die vorangegangener Ausgaben. Und es wird immer wieder versucht, den Bezug zwischen "Rostock und der Welt" herzustellen. Absolut symptomatisch finde ich: Zum einen, weil lokales Engagement in diesen Zeiten kaum noch nur lokal gedacht werden ...

  2. Artikel

    Ausgabe 84 (September 2016): Verwählt

    Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt. Was zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses alle bewegt, wird im Heft nur eine vergleichsweise kleine Rolle spielen. Nicht aus Desinteresse, sondern aus Einsicht in die Schnelllebigkeit der Themen versus Konzept Quartalszeitschrift: Wenn sie das aktuelle "Stadtgespräch" in den Händen halten, sind viele Urteile und Schlussfolgerungen bereits vergessen. Umso ...

  3. Artikel

    Ausgabe 83 (Juni 2016): Wir gestalten

    Um ganz unterschiedliche Baustellen in der Stadt geht es im aktuellen Heft - und das natürlich überwiegend im metaphorischen Sinne. Beim Planen des Heftes ist uns einmal mehr klargeworden, wie zahlreich sie sind: Zu altbekannten, deshalb nicht weniger wichtigen, wie Volkstheater und August-Bebel-Straße 1, sind neue hinzugekommen. Wie jenes, in dem ...

  4. Artikel

    Ausgabe 82 (März 2016): Bürgerbeteiligung

    Das Jahr 2016 hat nicht wirklich verheißungsvoll begonnen: Die Silvesternacht von Köln gibt flüchtlingsfeindlichen Kräften in ganz Deutschland Auftrieb. In Rostock erhält das Vier-Sparten-Theater den politischen Todesstoß. Das neu geschaffene Amt für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration strauchelt, bevor es die Arbeit richtig aufnehmen kann. Wir nehmen all dies wahr, wie unter ...

  5. Artikel

    Ausgabe 81 (Dezember 2015): Ankommen

    Die Situation der nach Rostock kommenden Flüchtlinge ist unverändert eines der zentralen Themen in der Stadt. So wird es kaum jemanden verwundern, dass sich in diesem Heft wieder mehrere Beiträge mit dem Thema beschäftigen. Dem Namen unseres kleinen Magazins getreu, haben wir unterschiedliche Akteure befragt - einige von ihnen wollten sich ...

  6. Artikel

    Ausgabe 80 (September 2015): Zukunft 4.0

    In Rostock gibt es in diesen Tagen ein Thema, dass alles andere überschattet – und auch uns als Redaktion sehr beschäftigt: Die so genannte Flüchtlingskrise (ich beantrage hiermit eine Listung als potentielles Unwort des Jahres). Viel ist darüber geschrieben worden, jeden Tag gibt es neue Entwicklungen. Als Quartalsmagazin haben wir deshalb ...

  7. Artikel

    Ausgabe 79 (Mai 2015): Der Wähler stört

    Die – zum Teil überaus hitzig geführten – Diskussionen um das Theater und die Entlassung seines Intendanten halten die Rostocker Stadtgesellschaft nun schon über Monate hinweg in Atem, aktivieren sie, wie es seit langem kein Ereignis tat. Dabei scheint es kein kleiner Teil der Engagierten zu sein, dem es (auch) um den ...

  8. Artikel

    Ausgabe 78 (März 2015): Mal bei PEGIDA klingeln?

    Dass die Beschäftigung mit dem Thema PEGIDA zu einem regelrechten Schwerpunkt des aktuellen Hefts geworden ist, hatte die Redaktion gar nicht geplant. Eher im Gegenteil: Im Zuge der Planung unserer 78. Ausgabe diskutierten wir lange, ob wir es, in der Presse schon überreichlich behandelt, überhaupt aufgreifen. Und stießen dann doch ...

  9. Artikel

    Ausgabe 77 (Dezember 2014): 25 Jahre im Glück

    Gleich mehrere Rostocker Kultureinrichtung sind jüngst in schweres Fahrwasser geraten, allen voran das Volkstheater, dem Antje Jonas einen sehr nachdrücklich befürwortenden Beitrag widmet. Zeitgleich droht die Stubnitz nun endgültig aus Rostock zu verschwinden (wir haben lokale Unterstützer befragt, was sie dagegen zu tun gedenken), das Mau kämpft mit einer großen ...