244 Gruppen / 9938 Gestalten / 16256 Beiträge
Peter Weiss Haus

Peter Weiss Haus

Kurzbeschreibung
Das freie Bildungs- und Kulturhaus in der KTV.
Schlagworte
#Kultur, #Bildung
Anschrift

Doberaner Straße 21
18057 Rostock

Website
peterweisshaus.de
Gründung
2008 gegründet
Anzahl Mitglieder
4 Mitglieder · Mitgliedschaft beantragen
51 Abonnentinnen · Abonnieren
Öffentlicher Chatraum der Gruppe
URL auf Stadtgestalten
stadtgestalten.org/pwh
Beiträge
  1. Veranstaltung
    Samstag 13 November

    Kurt Barthel - Lesung des Erinnerungsbandes "Dein Tag wird kommen, Genosse Spartakus!"

    Weggefährtinnen, Mitstreiterinnen und Freundinnen des Antifaschisten, Dichters und ehemaligen Chefdramaturgen des Rostocker Volkstheaters KuBa (1914–1967) kommen zu Wort: Genossinnen aus den Jahren des antifaschistischen Kampfes im Exil, aber auch Angehörige der DDR-Gründergeneration; enge Vertraute, die von den wichtigen Situationen in seinem Leben berichten können, und Leser*innen, …

  2. Veranstaltung
    Dienstag 02 November

    Kein Schlussstrich! - Ausstellung "offener Prozess"

    Die Ausstellung „Offener Prozess“ nimmt die ostdeutsche Realität zum Ausgangspunkt, um eine Geschichte des NSU-Komplexes zu erzählen, die von den Migrationsgeschichten der VertragsarbeiterInnen und den Kontinuitäten rechter und rassistischer Gewalt und des Widerstandes dagegen ausgeht. Mit dem Ansatz eines lebendigen Erinnerns rückt sie marginalisierte Perspektiven in den Mittelpunkt und nimmt …

  3. Veranstaltung
    Montag 01 November

    Kein Schlussstrich! - Lesung und Diskussionsrunde

    Das rassistische Pogrom im August 1992 in Rostock-Lichtenhagen ist Ausdruck der nationalistischen Stimmung zu Beginn der 1990er-Jahre in der Bundesrepublik Deutschland. Der Mord an Mehmet Turgut am 25.02.2004 in Rostock-Toitenwinkel ist Teil der Tatserie des
    NSU, welche erst 2011 öffentlich wurde. Können diese Ereignisse als Kontinuitäten rechter Gewalt gelesen werden? …

  4. Veranstaltung
    Montag 01 November

    Kein Schlussstrich! - Ausstellungseröffnung "offener Prozess"

    Die Ausstellung „Offener Prozess“ nimmt die ostdeutsche Realität zum Ausgangspunkt, um eine Geschichte des NSU-Komplexes zu erzählen, die von den Migrationsgeschichten der VertragsarbeiterInnen und den Kontinuitäten rechter und rassistischer Gewalt und des Widerstandes dagegen ausgeht. Mit dem Ansatz eines lebendigen Erinnerns rückt sie marginalisierte Perspektiven in den Mittelpunkt und nimmt …

  5. Veranstaltung
    Mittwoch 01 Dezember

    Erdoğans »Neue Türkei« und der Krieg gegen die Kurd:innen

    Angesichts einer angeschlagenen Wirtschaft und einbrechender Zustimmungswerte setzt der türkische Präsident Erdogan einmal mehr auf
    Krieg. Seit knapp sechs Jahren wütet in Nordkurdistan ein regelrechter türkischer Staatsterrorismus gegen die kurdische Gesellschaft und ihre politischen Institutionen, vor allem gegen die Demokratische Partei der Völker (HDP). Erdogan hat sich die Unterwerfung nicht …

  6. Veranstaltung
    Montag 29 November

    „Jinwar, das Dorf der freien Frauen“ - Eine Fotoausstellung

    Inmitten des Krieges in Syrien entstand die Idee eines ökologischen Dorfes, in dem Frauen gemeinschaftlich und selbstbestimmt leben können. Es wurde viel unter den beteiligten Frauen diskutiert, Ideen gesammelt, Pläne geschmiedet und Träume gesponnen. Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) 2016 wurde der Bau des Dorfes, im …

  7. Veranstaltung
    Sonntag 14 November

    Marat // Sade - Klanginstallation von CONFUSION MASTER

    Das Rostocker Stoner Psych Doom Quartett CONFUSION MASTER re-interpretiert in einer 3,5 stündigen Sound Performance Peter Weiss‘ „Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade“. Als dialogisches und kompositorisches Audio fungieren die Originalstimmen der Aufführung des Stückes vom …

  8. Veranstaltung
    Freitag 12 November

    Marat // Sade - Theaterstück des FREIGEISTER Theater- und Kulturkollektiv e.V.

    Inmitten der Französischen Revolution stehen die beiden Widersacher Marat und de Sade und ihre konträren Weltanschauungen mit den damit einhergehenden Staatsentwürfen. Während Marat der Gesellschaft zum Wohle aller, wie er glaubt, Moral und Tugend aufzwingen will, das Volk vertritt und die Revolution – blutig, wie sie längst geworden ist – …

  9. Veranstaltung
    Dienstag 09 November

    Heimat - Eine Besichtigung des Grauens

    Mit ihr wird für Zahnpasta und Banken geworben, der Trachtenhandel erzielt Umsatzrekorde und das provinzielle Kostüm enthemmt seine TrägerInnen. Ein »Volks- Rock´n´Roller« füllt große Arenen mit jungem Publikum, die Bild-Zeitung ehrt sie mit einer kostenlosen Sonderausgabe, die Qualitätsmedien mit Features und Debatten-Serien. Zeitschriften, die das richtige Anlegen von Rosenbeeten lehren, …

  10. Veranstaltung
    Donnerstag 12 August

    “Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl - MV diskutiert über Widerstand” - Widerstand und Verschwörungserzählungen

    Ausstellung und Podiumsdiskussion zum Thema Coronaleugner*innen und Verschwörungsmythen

    Wie erkennen wir Verschwörungserzählungen als das, was sie sind? Wie sprechen wir mit all jenen, die sich in den vergangenen Monaten der Pandemie den Coronaleugner*innen zugewandt haben? Und warum verstehen sich große Teile dieser Gruppierungen überhaupt als widerständig und revolutionär?

    All diesen …