257 Gruppen / 10155 Gestalten / 17327 Beiträge
Beitrag
Artikel

»Ein Roggen, der uns allen gehört« (Crowdfunding für Saatgut als Gemeingut)

Ich leite hier eine email weiter, die ich von Bella Aberle von OpenSourceSeeds erhalten habe. Eine sehr unterstützenswerte Initiative. Mindestens, dass wir davon gehört haben sollten, wie ich finde!

Liebe Freund*innen des freien Saatguts, liebe agrarpolitisch Interessierte,

ich möchte Euch und Ihnen heute unsere aktuelle Kampagne »Ein Roggen, der uns allen gehört« vorstellen und Sie/Euch dazu einladen, mit dabei zu sein und ein Zeichen zu setzen für Vielfalt auf den Äckern, Wertschätzung für die ökologische Pflanzenzüchtung und Selbstbestimmung der Bäuer*innen – in Deutschland, aber letztendlich auch global.

Worum geht's?

Wie vielleicht bekannt, setzt sich unsere Initiative OpenSourceSeeds dafür ein, Saatgut wieder zu einem Gemeingut für alle zu machen. Um das zu erreichen, schützen wir Sorten mit einer Open-Source-Lizenz vor Privatisierung. Bisher haben wir Tomaten, Chili, Mais, Kartoffeln und Getreide als Gemeingut geschützt. Aus dem Getreide ist wiederum das Projekt »Ein Brot für freies Saatgut« entstanden. Dabei verarbeiten Bäckereien open-source Weizen aus der Region. Inzwischen haben uns schon mehrfach Bäckereien gefragt, ob sie auch einen open-source Roggen haben können. Diesen Wunsch möchten wir gern zusammen mit vielen Menschen erfüllen. Denn mehr Brotvielfalt bedeutet mehr Aufmerksamkeit für unser Anliegen: freies Saatgut für alle.

Aktuell führen wir noch bis 3. Juni ein Crowdfunding durch. Wir wollen zusammen 30.000 Euro sammeln, um die Züchtung einer open-source Roggensorte zu finanzieren. Das Geld geht direkt an die Züchter*innen auf dem demeter-zertifizierten Dottenfelderhof und unterstützt sie in ihrer Arbeit für eine große Vielfalt zukunftsfähiger Sorten.

Gründe, die Kampagne zu unterstützen und Teil der Bewegung für freies Saatgut zu werden:

  • wir unterstützen gemeinsam kleine und mittelständische Züchter*innen dabei, robuste, vielfältige Sorten zu entwickeln, die z.B. die Anpassung an den Klimawandel ermöglichen
  • wir schaffen einen gemeingüter-basierten Saatgutsektor Alternative zum Monopol der großen Agrarkonzerne
  • wir stärken regionale Wertschöpfungsketten

Hier geht's zur Kampagnen-Seite mit weiteren Infos:

https://www.startnext.com/roggen

Wir möchten Sie und Euch bitten, das Pilotprojekt um den »Roggen, der uns allen gehört« zu unterstützen und zu bewerben – ob persönlich, über Social Media oder Mai-Verteiler.
Dazu haben wir ein paar Vorlagen zum Verschicken vorbereitet, die natürlich verändert werden können:
https://datengarten.allmende.io/s/6wJXKqj5XnoQraW

Wir haben schon viel positives Feedback zum Projekt erhalten und wollen jetzt noch mehr Menschen erreichen!

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @backstube per E-Mail