237 Gruppen / 9112 Gestalten / 15442 Beiträge

#lebensmittel

  1. Unverpackt Rostock

    Unverpackt Rostock

    Unser Ziel ist es, Rostock um einen Laden zu bereichern, in dem plastikverpackungs-freie und möglichst regional, saisonal und naturnah erzeugte Produkte erhältlich sind.

  2. Foodcoop-Handbuch

    Foodcoop-Handbuch

    Das Buch "Fair, Bio, Selbstbestimmt" wurde 2009 von Sense.Lab e.V. publiziert. Wir möchten das Buch für eine zweite Auflage überarbeiten und fortan unter einer freien Lizenz veröffentlichen.

  3. AK

    Alles Käse

    Wie kann Milch weiterverarbeitet und länger als eine Woche haltbar gemacht werden? Wir lernen durch ausprobieren. Tretet einfach der Gruppe bei, wenn Ihr mitmachen wollt.

  4. Solidarische Landwirtschaft Rostock

    Solidarische Landwirtschaft Rostock

    Solidarische Landwirtschaft für Rostock & Umland: Sich in den Lebensmittelkreislauf einklinken -- Sich Ernte & Risiko teilen -- Gemeinsam getragene Landwirtschaft -- Kenne Deine Lebensmittel.

  5. Kombinat 7
  6. Aufstrichkollektiv

    Aufstrichkollektiv

    Als Teil der Foodcoop stellen wir wöchentlich im Wechsel ein Glas veganen Aufstrich für jede/n von uns her.

  7. FoodCoop Beißwat

    FoodCoop Beißwat

    Willkommen bei Beißwat. Wir sind eine selbstverwaltete Einkaufsgemeinschaft (FoodCoop, Konsum-Kooperative) mit Lagerraum in der KTV von Rostock.

  8. d

    dubbels

    Catering. Leidenschaftlich. Individuell. Nachhaltig. Handwerklich. Direkt.

  9. Naföba e.V. - Die solidarische Backstube

    Naföba e.V. - Die solidarische Backstube

    Wir backen Brot. Für uns. Gemeinsam und selbstorganisiert. Wir laden Dich ein, Dich selbstbestimmt einzubringen.

  10. FR

    Foodsharing Rostock

    Wir retten genießbare Lebensmittel vor der Tonne und zwar auf ganz legalem Wege in Absprache mit Supermärkten, Bäckern &der Tafel. Die Abholungen werden über die Plattform foodsharing.de koordiniert.

  11. M
  12. feldrandkultur e.V.

    feldrandkultur e.V.

    Wir, der feldrandkultur e.V. aus der Nähe westlich von Rostock bewirtschaften unsere 1.1 ha große Ackerfläche als selbstorganisiertes, unkommerzielles Obst- und Gemüsebau-Kollektiv.

Beiträge

  1. Artikel

    Von der Idee, mit Grund und Boden reich zu werden

    Die einen erben Immobilien, die anderen zahlen exorbitante Mieten. Gerechtfertigt wird das gerne mit dem freien Markt oder mit dem Grundrecht auf Eigentum. Aber muss die Gesellschaft unbedingt so funktionieren? Wie sähe sie ohne die „Eigentumsreligion“ aus?

    Du kannst den Beitrag lesen oder anhören:

    https://www.deutschlandfunk.de/eigentumsreligion-von-der-idee-mit-grund-und-boden-reich-zu.1184.de.html?dram:article_id=470550

    Beitragsbild aus dem Bundesarchiv, Bild …