Spendenaktion für 2019: Stadtgestalten basiert auf der Freien Software grouprise und braucht deine Unterstützung. Hilf uns mit einer Spende!


2.250 € von 5.000 € bereits gespendet (Stand: 11. Januar 2019)
163 Gruppen / 1221 Gestalten / 8318 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Infoabend zur öffentlichen Auslegung des Bebauungsplanes

Datum & Zeit

am 09. Januar 2019 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort

Ökovilla, Hermannstraße 36, 18055 Rostock

Der Entwurf für den Bebauungsplan für das vormals genannte Gebiet "Groter Pohl" liegt seit 3.12. und noch bis Freitag, den 11.1.2019 öffentlich aus.
Bis dahin können noch Stellungnahmen von jedem eingereicht werden.
Der Bebauungsplan umfasst 22 ha überwiegende Gartenflächen zwischen Erich-Schlesinger-Straße, S-Bahnlinie und Südring.
Der Entwurf sieht eine vollständige Veränderung, meist Versiegelung, des Gebietes vor.

Die NAJU Rostock läd am 9.1.2019 um 19 Uhr alle Interessierten zu einem Infoabend – und damit zu der ersten eigenen Bügerbeteiligungsveranstalung zu diesem Gebiet - in der Ökovilla, Hermannstraße 36 ein.
Der Entwurf soll mit einer kurzen Präsentation übersichtshalber erklärt werden.
Im Anschluss können gemeinsam einzelne Fragen und mögliche Punkte für Stellungnahmen besprochen werden. Eine eigene Stellungnahme kann dann vor Ort in die Vorlage des Amtes für Stadtplanung eingetragen und abgegeben werden.
Juliane Bäthge von der NAJU Rostock, die den Plan zu Beginn erläutern wird, hat bereits eine umfangreiche Stellungnahme für den NABU Mittleres Mecklenburg erarbeitet und sich mit der Planung intensiv auseinander gesetzt.
Eingeladen sind außerdem Abgeordnete der Bürgerschaft und Mitglieder der zuständigen, fachkundigen Verwaltung, um weitere Fragen direkt klären zu können.
weitere Infos auch auf: https://www.facebook.com/najurostock/

Zur Info:
Nach dem Ende der öffentlichen Auslegung am 11.1.2019 werden die Stelungnahmen von der Verwaltung geprüft und entweder berücksichtigt oder nicht. Dann wird die Bürgerschaft entscheiden, ob die Änderungen im Plan entweder nur geringfügig sind, sodass der Satzungsbeschluss Ende 2019 erfolgen würde, oder so weitreichend, dass er ein zweites mal öffentlich ausgelegt wird. Der Satzungsbeschluss würde dann 2020 möglich sein. Nach Satzungsbeschluss kann mit der eigentlichen Bauplanung und Erschließung begonnen werden.
Die jetzige Kündigung bzw. Räumung der Kleingärten erfolgt unabhängig von der Bau-Zeitplanung und wäre dafür noch nicht nötig. Der NABU Mittleres Mecklenburg hatte daher bereits im November einen Räumungsstopp gefordert.

Der Entwurf ist online einsehbar unter: http://rathaus.rostock.de/de/aemter/264003
Stellungnahme des NABU: https://www.nabu-mittleres-mecklenburg.de/stellungnahmen/

Bebauungsplanbeschriftung.jpgBebauungsplanbeschriftung_3rQlrXH.jpg
Satellitenbild hinter Umrissen des Bebauungsplanes, Beschriftung = eigene Zusammenfassung aus Erläuterungen zum Plan
16b_P3CHqE1_J40dnmg.jpg
Leer stehende Hütte im Verein Ernst-Heydemann oder Groter Pohl durch verfrühte Kündigung

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @naju per E-Mail informiert zu werden