188 Gruppen / 1465 Gestalten / 11211 Beiträge

#stadtnatur

  1. IGR

    Interkultureller Garten Rostock

    Seit dem Sommer 2011 bearbeiten wir, Menschen aus ca. 20 verschiedenen Kulturen, gemeinsam ein großes Stück Land im Zentrum Rostocks. Sonntags ist offenes Gärtnern & Klönen für Interessierte.

  2. BUND Kreisgruppe Rostock

    BUND Kreisgruppe Rostock

    Der BUND Rostock setzt sich für aktuelle Umwelt- und Naturschutzthemen der Hansestadt ein. Wir kämpfen z.B. für den Erhalt von Stadtnatur, Klimaschutz & Energiewende und dem Schutz der Ostsee.

  3. Campusgarten Rostock

    Campusgarten Rostock

    Projekt der NAJU Hochschulgruppe. Real zu sehen in der Albert-Einstein Straße 3 (Biologie und Chemie) Im Internet umfangreich bebildert und immer aktuell zu finden:

  4. NAJU Rostock

    NAJU Rostock

    Wir sind die Jugendorganisation im Naturschutzbund (NABU) Mittleres Mecklenburg e.V. Mit unseren Aktivitäten wollen wir insbesondere junge Menschen für die Natur und ihren Schutz begeistern.

  1. Artikel

    Kommt vorbei zur Mahnwache

    Der NABU Mittleres Mecklenburg e.V. ruft zur Mahnwache für den Erhalt von Naturräumen in Rostock auf:

    • Vom 20. bis 25. August
    • Im Bebauungsplangebiet „Am Südring“ ( „Groter Pohl“), an der Fußgängerbrücke zur Stadthalle
      Wir werden sechs Tage mit allen Infos bereit stehen zum Diskutieren, Vernetzen und Handeln.

    Dieses Gebiet ist ...

  2. Veranstaltung
    Dienstag 20 August

    Mahnwache Groter Pohl 20.-25. August

    Gärten statt Profite –
    Mahnwache am „Groten Pohl“ für den Erhalt allen Stadtgrüns


    Mit dieser grausigen Gewohnheit in Rostock muss sofort Schluss sein: jedes Jahr tausende Bäume für Bebauung zu roden! Der NABU Mittleres Mecklenburg e.V. ruft zu einer Mahnwache für den Erhalt von Bäumen und Naturräumen in Rostock auf ...

  3. Veranstaltung
    Samstag 22 Juni

    Der Wert von Stadtgrün – Eine bessere Welt ist pflanzbar

    Workshop und gemeinsames Abendprogramm

    NAJU-Garten · E.-Schlesinger-Str. 21a

    Sie sind Lebensraum, bieten Nahrung, sorgen für ein gesundes Klima, spenden uns den Sauerstoff den wir zum Atmen brauchen und haben positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden – Pflanzen. Ihr Wert ist unschätzbar. Die industrielle Landwirtschaft und Flächenversiegelung sind mit verantwortlich für den Rückgang ...

  4. Artikel

    Deutscher Erdüberlastungstag am 3. Mai - auch Rostock muss nachhaltiger werden

    Am 3. Mai, ist der deutsche Erdüberlastungstag 2019.
    Wäre der Ressourcenverbrauch der gesamten Weltbevölkerung so groß wie in Deutschland, dann hätten wir schon bis heute alle erneuerbaren Ressourcen verbraucht, die uns für das gesamte Jahr zur Verfügung stehen.
    Der Erdüberlastungstag ist jedes Jahr eher. Von heute an bis zum 31 ...

  5. Veranstaltung
    Mittwoch 10 April

    Campusgartenstand beim Markt der Möglichkeiten Ulmencampus + Infotreff im Campusgarten Südstadtcampus

    https://www.asta-rostock.de/events/besser-mitmachen-podiumsdiskussion/
    Da stellen wir unser Projekt vor.
    Danach um 16:30 treffen wir uns am Campusgarten direkt: Albert-Einstein str. 3 Bioinstitut:
    Für alle, die jetzt mitmachen oder wissen wollen, wie das Projekt jetzt seit über einem Jahr (super) lief (:

  6. Veranstaltung
    Freitag 22 März

    Campusgarten Planungstreffen

    Die Campusgärtner feiern den Frühling und die neue Pflanzsaison.

    Was dieses Jahr den Bio-Campus verschönern soll, besprechen wir
    am Freitag, 22.03. ab 15:00 Uhr
    in unserem Bauwagen im NAJU-Garten beim Interkulturellen Garten.

    Am 10.04. werden wir uns zusammen mit vielen anderen Hochschulgruppen beim "Markt der Möglichkeiten: besser ...

  7. Veranstaltung
    Samstag 23 März

    Amphibienbeobachtung für Kinder und Jugendliche

    Im Frühling nehmen Kröten gefährliche Wege auf sich, um zu ihren Laichgewässern zu wandern. Sogenannte Amphibienleiteinrichtungen sollen ihnen das sichere Überqueren von Straßen erleichtern. So einen Krötenzaun will sich die NAJU Rostock am 23. März in Häschendorf anschauen und dabei helfen, die Tiere ans Ziel zu bringen. Dafür schließen wir ...