237 Gruppen / 8973 Gestalten / 15355 Beiträge
Beitrag
Artikel

Ausgabe 101 (Dezember 2020): Ich bin eher so neutral

Am letzten Tag der Arbeit an diesem Heft fasste die Rostocker Bürgerschaft den Beschluss, bis 2035 eine Klimaneutralität unserer Hansestadt zu erreichen. Soll dies nicht bei reiner Symbolpolitik bleiben, müssen sehr schnell, sehr umfangreiche Maßnahmen beschlossen, ja im Grunde die gesamte Rostocker Stadtentwicklung auf den Prüfstein gestellt werden. Die Frage „wie kann das gehen“ wird unsere kommenden Monate und Jahre prägen. Die letzte „Stadtgespräche”-Ausgabe des Jahres 2020 möchte zu diesen Überlegungen Konstruktives beitragen: sie hinterfragt beispielsweise, inwiefern und wann der jüngst so gepriesene technologische Trend Wasserstoff bzw. daran ausgerichtete, milliardenschwere Projekte tatsächlich ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz sind. Sie stellt das Konzept der Bürger*innenräte vor und damit eine Option echter Bürgerbeteiligung am Prozess, die unter anderem in Frankreich schon sehr erfolgreich erprobt wurde. Gleichzeitig blicken wir auf Themen wie Datensicherheit und Femizid, hochwichtige Aspekte also, die im Alltag wenig präsent sind, aber unbedingt unsere Aufmerksamkeit, unser kritisches Bewusstsein brauchen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nicht nur eine schöne, besinnliche und gesunde Weihnachtszeit, sondern auch Zeit für Reflektion und Mitgestaltung – bleiben Sie auch 2021 konstruktiv, tolerant, kritisch und engagiert. Unsere Zeit kommt ohne dies nicht aus. Zu guter Letzt sei mir noch ein Redaktionsglückwunsch erlaubt. Eine kleine, lokale Buchhandlung, die die Stadtgespräche seit längerem liebevoll in ihren Regalen platziert, wurde vor wenigen Wochen mit dem diesjährigen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch, Sequential Art!!

http://www.stadtgespraeche-rostock.de/index.php#sg101

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @stadtgespraeche per E-Mail informiert zu werden