Spendenaktion für 2019: Stadtgestalten basiert auf der Freien Software grouprise und braucht deine Unterstützung. Hilf uns mit einer Spende!


2.250 € von 5.000 € bereits gespendet (Stand: 11. Januar 2019)
163 Gruppen / 1221 Gestalten / 8317 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Saatguttausch in Rostock

Datum & Zeit

am 16. März 2019 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort

wird rechtzeitig bekannt gegeben

Am 16. März 2019 findet in Rostock ein Saatguttausch statt. Dabei heißt "tauschen" nicht unbedingt, dass alle etwas mitbringen müssen. Unser Ziel ist der freie Zugang zu samenfesten (nicht Hybrid-) Sorten, deren kollektive Nutzung, Erhaltung und Verbreitung.
seed-sovereignty.png

Ort und Uhrzeit werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Wir suchen weitere Menschen, die Saatgut und/oder Pflanzen abgeben möchten.

Durch das Tauschen geben wir uns allen in der Region nicht zuletzt die Möglichkeit, dem Sorten- und Artensterben entgegen zu wirken[1]. Wie? Wir schaffen regional angepasste Sorten, die wir untereinander weitergeben. Warum? Hierdurch sichern wir unsere Ernährungssouveranität[2]. Durch genetische Vielfalt können die Pflanzen -- und durch sie auch wir -- widerstandsfähiger und angepasster auf die zu erwartenden Klimaveränderungen reagieren. Gleichzeitig können wir uns an der Farben-, Formen, Nährstoff-, Sorten- und Geschmacksvielfalt durch alle Jahreszeiten hindurch erfreuen.

Hintergrundinformationen

Betrifft: #Vielfalt

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @saatgut per E-Mail informiert zu werden

Kommentare

  1. "Durch genetische Vielfalt können sie widerstandsfähiger und angepasster auf die zu erwartenden Klimaveränderungen reagieren"
    Wer sind denn "sie"? Ich hätte jetzt von "wir" gesprochen. Du meinst vermutlich die Pflanzen???

  2. Ich finde gar nicht, dass Sorten irgendwie reagieren können. Topp oder Flopp,oder irgendwas dazwischen, so isses doch am Ende. Die Vielfalt macht`s möglich, dass wir was Passendes parat haben..... Bin dafür, dass in dem Satz die Menschen reagieren. Oder dass Vielfalt eine gute Möglichkeit ist, mit widerstandsfähigen und angepassten Sorten den klimatischen Veränderungen zu begegnen.... irgendwie so.

  3. Ansonsten finde ich deine Ergänzungen mit Links und Pipapo sehr schön!

  4. der Absatz heißt nun:

    Durch das Tauschen geben wir uns allen in der Region nicht zuletzt die Möglichkeit, dem Sorten- und Artensterben entgegen zu wirken[1]. Wie? Wir schaffen regional angepasste Sorten, die wir untereinander weitergeben. Warum? Hierdurch sichern wir unsere Ernährungssouveranität[2]. Durch genetische Vielfalt können die Pflanzen -- und durch sie auch wir -- widerstandsfähiger und angepasster auf die zu erwartenden Klimaveränderungen reagieren. Gleichzeitig können wir uns an der Farben-, Formen, Nährstoff-, Sorten- und Geschmacksvielfalt durch alle Jahreszeiten hindurch erfreuen.

  5. Anmelden zum Kommentieren