151 Gruppen / 1160 Gestalten / 3506 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Vortrag Drogenpolitik Frank Tempel

Datum & Zeit

am 20. Oktober 2018 von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort

Peter Weiss Haus, Doberaner Str. 21

0001.jpg
»Cannabis ist verboten, weil es eine illegale
Droge ist.«
Dieser Zirkelschluss der Drogenbeauftragten Marlene
Mortler (CSU) zeigt die ganze Ahnungs- und
Konzeptlosigkeit der Bundesregierung im Umgang
mit Drogen. Obwohl überall gescheitert, hält die
Bundesregierung starr an einem repressiven Kurs
fest. Dabei hat sich der Fachdiskurs zum Umgang
mit Drogen in den letzten Jahren deutlich Richtung
Legalisierung verschoben. Länder mit einer progressiveren
Drogenpolitik, wie etwa Portugal, können
große Erfolge vermelden. Auch in einigen Bundesstaaten
der USA blieben die befürchteten negativen
Konsequenzen aus. Warum also nicht auch in
Deutschland endlich Drogen und ihre Konsumenten
entkriminalisieren?
Es gibt dabei eine ganze Reihe von Ansätzen, wie
eine solche Politik aussehen kann, sei es Bundes-
Landes- oder sogar kommunaler Ebene. Dabei spielen
verschiedene Grundfragen eine Rolle: wie wirkt
eigentlich ein Verbot? Welche Nebenwirkungen hat
die Kriminalisierung von Drogenkonsumenten? Welche
Auswirkungen haben die Monopolisierung illegaler
Kartelle, gerade bei den zahlreichen illegalen
psychoaktiven Substanzen? Welche Wechselwirkung
besteht zwischen Verbot und Drogentoten?
Was geschieht eigentlich, wenn Konsumenten keine
Strafanzeigen mehr drohen würden? Wie könnte
letztendlich eine schlaue präventiv ausgelegte Drogenpolitik
eigentlich aussehen – und warum kann
die Legalisierung von Cannabis beweisen, dass die
aktuelle Drogenpolitik in Deutschland gefährlich ist?
Diese und andere Fragen möchten wir gemeinsam
mit Frank Tempel (DIE LINKE), langjährigem Kriminalbeamten
und drogenpolitischem Sprecher der
Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, diskutieren.!