138 Gruppen / 968 Gestalten / 2614 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Rostock schreibt: Franz Fühmann - Briefwechsel mit Ingrid Prignitz

Datum & Zeit

am 02. März 2018 von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Ort

Möckelsaaal, Peter Weiss Haus, Doberaner Str. 21

DRUCK_SU_Fuehmann_Prignitz_Briefe.jpg
Moderation: Ernst-Jürgen Walberg Aus den Briefen lesen Thomas Gallien (Lektor, Hinstorff Verlag) und Ulrika Rinke (Programmleiterin, Literaturhaus Rostock) »... wenn Du nur wüßtest, was mir Deine Briefe bedeuten.« 1969 begann die Zusammenarbeit von Franz Fühmann und Ingrid Prignitz. Zwischen 1975 und 1984 war die Hinstorff-Lektorin Fühmanns maßgebliche Ansprechpartnerin und der ausschlaggebende Grund für seine langfristige Bindung an den Verlag. Sie war kritische Erstleserin, Ratgeberin, Vertraute und Adressatin bei Freude wie bei Enttäuschung. Für das Schaffen Fühmanns wurden diese Jahre die wichtigsten. Herausragende Werke entstanden in dieser Zeit, darunter der epochale Trakl-Essay »Vor Feuerschlünden«, die Essays zur Romantik und die »Science Fiction«-Erzählungen. Dieser von der Herausgeberin Kirsten Thietz kommentierte und mit einem ausführlichen Vorwort versehene Briefwechsel ist Arbeitsjournal, lebendiges Zeitdokument und bewegendes Zeugnis einer Freundschaft. Franz Fühmann, 1922 – 1984, gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Schriftstellern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein Werk erscheint im Hinstorff Verlag. Ingrid Prignitz, 1936 – 2007, arbeitete ab 1961 im Hinstorff Verlag und war dort viele Jahre als Lektorin im Bereich Gegenwartsliteratur tätig. So betreute sie unter anderem Bücher von Jurek Becker und Klaus Schlesinger und war Herausgeberin zahlreicher Werke Fühmanns. Kirsten Thietz ist Literaturwissenschaftlerin und Lektorin (u.a. von 1986–1990 im Hinstorff Verlag). Sie arbeitet vor allem für Kunstverlage und Kulturinstitutionen und ist als Lehrbeauftragte an Berliner Universitäten tätig.