226 Gruppen / 2566 Gestalten / 13977 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Solidarische Landwirtschaft - Alibi oder Avantgarde?

Datum & Zeit

am 23. März 2019 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort

Arno-Esch-Hörsaal, Universität Rostock, Ulmenstraße 69, 18057 Rostock

Vertreter*innen des Netzwerkes Solidarische Landwirtschaft e.V. und Solawi-Praktiker*innen stellen Hintergründe und Grundlagen dieser alternativen Wirtschaftsform vor.

Im Anschluss finden ein „Bunte Höfe“-Café und ein Markt der Möglichkeiten mit verschiedenen Akteur*innen aus der Region statt.

Der „Augen öffnende“ (Süddeutsche Zeitung) Kinofilm „Zeit für Utopien“ geht der Frage nach, wie wir wirtschaften können, ohne die Grundlagen unseres Lebens weiter aufzubrauchen. In der abschließenden Podiumsdiskussion zum Thema: „Nachhaltige Wirtschaftsformen – Alibi oder Avantgarde?“ erwarten wir spannende Antworten aus Politik und Landwirtschaft.

Ablauf:
16:00 Uhr Was ist Solidarische Landwirtschaft? Vortrag und Diskussion: Mathias von Mirbach
17:00 Uhr Bunte Höfe Café – Markt der Möglichkeiten – Gespräche
18:00 Uhr Film „Zeit für Utopien“ (2018) von Kurt Langbein
19:30 Uhr Podiumsdiskussion mit Mathias von Mirbach, Moritz Isensee (Solawi) und Claudia Schulz (Bündnis 90/ Die Grünen) und weiteren Gäste
ZFU_Plakat_AUT_D_Download_Presse.jpg
veranstaltet durch: Bundesnetzwerk Solidarische Landwirtschaft, Solawi-Regionalgruppe M-V, AStA der Universität Rostock, RENN

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um eine Spende für den Film wird gebeten.

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @bunte-hoefe per E-Mail informiert zu werden