120 Gruppen / 804 Gestalten / 1791 Beiträge
Beitrag

Solidarische Landwirtschaft: Was ist das und funktioniert das in Rostock?

Datum & Zeit

am 17. Januar 2018 von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort

Universität Rostock, Institut für Mathematik, Ulmenstr. 69, Haus III, Raum 228

Am Mittwoch, 17.01. sind alle Interessierten um 19:30 Uhr herzlich eingeladen mitzudiskutieren: "Solidarische Landwirtschaft: Was ist das und funktioniert das in Rostock?" mit einzelnen Ernteteiler*innen der "Bunten Höfe" -- und auch Dir? Was können wir zu einem Wandel beitragen? Veranstaltungsort: Uni Rostock, Ulmenstr. 69, Haus 3, Raum 228.

Kontext: Diese Diskussion ist Teil der Diskussionsreihe der Rosa-Luxemburg-Stiftung MV: „Das Leben ist schön. Oder? - Fragen, Denken, Diskutieren“. Wir möchten die Frage der Welternährung und -erhaltung zu uns nach Rostock holen und prüfen, was unser Anteil sein kann. Am 17.1. wollen wir das am Beispiel der Solidarischen Landwirtschaft tun.

In der Veranstaltungsreihe der Rosa-Luxenburg-Stiftung geht es darum, über den eigenen Alltag stutzig zu werden, Fragen zu stellen und Antworten, Erkenntnisse und Handlungsmöglichkeiten zu finden. Es gilt, gemeinsam Verbindendes und Angenehmes zu entdecken, Widersprüche auszuhalten, Mut zu entwickeln, sich Ziele zu setzen und etwas zu verändern. Wir werden lebenspraktische Fragestellungen vorschlagen und aufgreifen und diese in offener Runde diskutieren.

Das erste Thema lautete am 1.11.17: „Wie viel ist genug?“ Weitere Themen können beispielsweise sein: „Was bedeutet mir Arbeit?“, „Wie bewege ich mich fort?“, „Worin besteht gute Ernährung?“...

Termin: Vorgesehen sind zwei Veranstaltungen pro Monat zu je einem Themenkomplex jeweils am 1. und 3. Mittwoch im Monat, Beginn: 1. November 2017, 1930 Uhr

Ort : Universität Rostock, Institut für Mathematik, Ulmenstr. 69, Haus III, Raum 228

Kursbegleiter: Dr. Jörg Schröder, Dr. Christian Bigalke

Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern