185 Gruppen / 1422 Gestalten / 10965 Beiträge
Beitrag
Galerie

Rostock bei 14m Meeresanstieg -- gar nicht unwahrscheinlich

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @xr per E-Mail informiert zu werden

Kommentare

  1. Woher habt ihr die Daten der Überflutungsanalyse? Also das zugrundeliegende 3D-Geländemodell, aus der dann die Wasseroberfläche abgeleitet werden kann?

    Die Berechnung ist nicht ganz einfach, was insbesondere die Randbereiche betrifft. Ich denke auch die normalen Sturmfluten von 1,5m sind schon bedenklich. Hier mal ausgerechnet auf +3m https://www.geoport-hro.de/desktop?stateid=884

  2. Deine Frage verstehe ich leider nicht ganz. Ich lese sie so, dass Du nach dem zugrundeliegenden Berechnungsmodell fragst. Das müssten auch wir bei Google nachfragen, von denen die Bilder stammen (Google Earth).

    Es ist sicher wichtig, grad bei wissenschaftlichen und noch dazu die Menschheit so weitreichend verändernden Auswirkungen. Ich frage mich allerdings, worum es Dir geht. Du schreibst von "in den Randzohnen". Wie genau wirken sich denn die Unterschiede in den Berechnungsmodellen aus vor dem Hintergrund, dass wir hier von 14 - 18m Meeresspiegelanstieg sprechen. Da kürzlich bekannt wurde, dass nun auch schon die "Schallmauer" von 400ppm CO2-Gehalt überschritten ist, ist klar, dass über die kommenden Dekaden bis wenigen Jahrhunderte besagter Meeresspiegelanstieg passieren wird mit Folgen wie massiven Migrationsbewegungen und allen daraus folgenden sozialen Verwerfungen. Wir können nur noch noch schlimmeres verhindern. Zur Gesamtlage und Handlungsnotwendigkeit ein eingängier Artikel in der Telepolis.

    Ein anderes Anliegen: Wir haben Dein Anliegen gestern bei einem Treffen diskutiert und fragten uns, auf welchem Wege Menschen die Geoport-Plattform nutzen bzw. dazu bekommen könnten, diese Sachlage anzuzeigen oder das Szenario berechnen zu lassen. Kennst Du Dich damit aus, @matze?

  3. Naja die Berechnung der Ausdehnung einer Überflutung ist eben nicht so ganz einfach. Zugegeben bei +14m ist der heftige Anstieg alleine schon ziemlich bestimmend, aber natürlich spielt auch da Höhenprofil, Schluchten, ... mit rein.

    Bei Geoport gibt es nur die Überflutungszenarien von 1,5m ... 3m. Das wurde jeweils durchsimuliert und kann mangels öffentlicher Daten und Anwendungen, leider nicht von jedermann und für jede Höhe erstellt werden.

  4. Anmelden zum Kommentieren