231 Gruppen / 3434 Gestalten / 14366 Beiträge
Beitrag
Artikel

Coronakrise macht Systemversagen schonungslos deutlich

Die #Coronakrise deckt die Schwachstellen unseres Gesundheitssystems und unserer gesellschaftlichen Prioritäten schonungslos auf.

Bereits im "Ärzte-Appell" vergangenen Jahres kritisierten 52 medizinische Organisationen sowie viele hundert Pfleger:innen und Ärzt:innen den extremen wirtschaftlichen Druck, dem die Krankenhäuser ausgesetzt sind und warnten vor den Folgen. Ihr Hilferuf verhallte unerhört. Jetzt bekommen wir die Quittung.

Denn dieses System ist politisch gewollt. Mit der schwarzen Null vor Augen wird seit Jahren auch die #Gesundheitsvorsorge auf Verschleiß gefahren -- auf dem Rücken von Pflegepersonal und Patient:innen und für den Profit von einigen wenigen. Mittlerweile liegt die Finanzierungslücke laut Vorsitzendem des Weltärztebundes (World Medical Association, WMA) Montgomery bei 30 Mrd. Euro.

Erstaunlicherweise sind unbegrenzte Gelder plötzlich einfach da, sobald es um das Wohlergehen großer Unternehmen geht. Kohle, Öl, Gas? Geschäftsmodelle die sich aus Sicht der Regierung deutlich mehr zu lohnen scheinen als Menschenleben zu retten oder endlich nach §20a GG zu handeln, um die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen zu sichern.

Um gegen diesen Irrsinn und die Politik der politisch Verantwortlichen -- stellvertretend Bundeskanzlerin Merkel -- zu protestieren, haben wir überall in der Stadt #Werbeplakate durch klare politische Botschaften ersetzt. Wir brauchen den #Systemwandel. Es geht um Leben und Tod!

lakdjsfladsjfl_zhLdcf7.jpg

wir-sehen-dass-es-geht_b.jpg

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @xr per E-Mail informiert zu werden