197 Gruppen / 1590 Gestalten / 11961 Beiträge
Beitrag
Artikel

Das war der Anlaufpunkt am 28.10.

Wir haben uns vorgenommen, jetzt hier regelmäßig von unseren Anlaufpunkten zu berichten:

Bei uns kommt aufgrund der Anliegen, die eingebracht werden, keine Langeweile auf, wir würden uns aber sehr freuen, noch mehr Leute zu werden.

An diesem Montag ging es mal wieder vor allem ums Jobcenter. Es ist toll, wenn Leute zusammenkommen, die ihre Erfahrungen teilen können. Wahnsinn, wie viel Expertise einige von uns haben, die sich dort nicht alles gefallen lassen, sondern genau nachlesen, was das Jobcenter darf und was nicht! Von diesem Wissen könnten bestimmt noch viele andere profitieren. Und ganz wichtig war es wieder, sich nicht alleine damit zu fühlen, wie scheiße die Leute im Jobcenter leider oft mit uns umgehen.
Eine Person hatte ihren Papierkram mit - damit der sich nicht ewig zu Hause stapelt, wurde er gleich nebenbei beim Anlaufpunkt ausgefüllt. In Gesellschaft ist das nicht mehr ganz so ekelig, sich mit diesem bürokratischen Kram zu beschäftigen.
Es war schön, dabei zu sein!

Der nächste Anlaufpunkt wird am 11.11. wieder um 17 Uhr im Projektraum sein.

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @solero per E-Mail informiert zu werden

Kommentare

  1. Hier wurde schnell klar wie wichtig es ist vielseitiges Fachwissen zu verknüpfen um sich erfolgreich gegen Behördenwillkür wehren zu können. Einige Personen haben bereits eine lange Odyssee hinter sich. Es bleibt den betroffenen eigentlich nur übrig sich Foren und Paragraphen durchzulesen, damit sich einige schlechte Erfahrungen (Jobcenter) nicht wiederholen.
    Jeder der in so eine Situation gerät sollte wissen, dass den Behörden „das menschliche“ meist egal ist und es oft Sinn macht zu wiedersprechen. Leider wissen das viele nicht oder haben nicht den Mut dazu. Außerdem sollte so etwas niemand allein durchstehen müssen. Beeindruckend, wie engagiert sich hier (bei einigen sogar neben dem Beruf oder Studium) die Zeit genommen wird Erfahrungen zu teilen und Lösungen zu finden.

  2. Anmelden zum Kommentieren