151 Gruppen / 1160 Gestalten / 3501 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Öffentliches Orga-Treffen September

Datum & Zeit

am 06. September 2018 von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr

Ort

Warnowufer 29, 18057 Rostock

Die Mitglieder des Hackspaces finden sich zusammen, um sich auf dem laufenden zu halten und größere Themen zu besprechen. Neulinge sind hierbei wie immer willkommen.

Themen:

  • letzte Besprechungen vor dem Warnow Valley Open Air
  • Bericht von der Mini Maker Faire
  • 35c3
  • Diskussion möglicher Satzungsänderungsvorschläge / Sammlung von Ideen

Kommentare

  1. Ich hatte schonmal auf die interne Liste geschrieben. Ich würde euch gern jemanden vorbeischicken, dessen Debian Server seit dem Upgrade auf stable nicht mehr hochfährt. Ich bin inzwischen leider nichtmehr ortsanwesend. Würde sich dem heute Abend jemand annehmen?

    alte Mail:

    Die Fehlermeldung ist etwa so:

    Configuring netowkr interfaces… ifup: waiting for lock on /run/network/ifstate.eth0

    Dachte erst ein net.ifnames=0 im grub, wäre die lösung, ist es aber nicht. Das elende root passwort ist ebenfalls "verloren gegangen".

    ich hab versucht ihm per video-anruf zu helfen, das stößt jedoch an seine Grenzen. Ist an den nächsten Tagen jemand da, der sich das im Space mal angucken würde? Die Kiste soll nur wieder mit hochgefahrenem Netzwerk booten. Die Schnittstelle soll ihre IP per dhcp beziehen. Dann würde ich ihn mal langschicken.

    VG

    Tom

  2. Hi Tom,

    schick ihn ruhig heute vorbei. Vielleicht so ab halb 8.

    Gruß,
    Michael.

  3. Er schaffts heute leider nicht mehr. Kann ich ihm sagen, dass er an einem anderen Donnerstagabend es mal probieren kann?

  4. Ja gerne.

  5. Hallo,

    Am Thu, 06 Sep 2018 11:54:38 +0200
    schrieb Tom-2 via Stadtgestalten Rostock noreply+Tom-2@stadtgestalten.org:

    Ich hatte schonmal auf die interne Liste geschrieben.

    oha - es gibt eine interne Liste?

    Dachte erst ein net.ifnames=0 im grub, wäre die lösung, ist es aber nicht.
    Das elende root passwort ist ebenfalls "verloren gegangen".

    Ein Umweg zur Erlangung von root-Kontrolle bei lokalem Zugriff ist das Drücken
    von "e" im grub-Menü, um an die "linux"-Zeile ein "init=/bin/sh" anzufügen.
    CTRL-X bootet das System, welches in einer offenen root-Shell mündet.
    Nach "mount -o remount,rw /" ist das root-Dateisystem schreib- und per "passwd"
    übernahmefähig.

    Lars

  6. Ich hatte schonmal auf die interne Liste geschrieben.

    oha - es gibt eine interne Liste?

    Es gibt einen Mitglieder-internen Verteiler für Fälle, dass gewisse Informationen nicht öffentlich sein sollen.


    Hannes

  7. Ich hatte schonmal auf die interne Liste geschrieben.

    oha - es gibt eine interne Liste?

    Es gibt einen Mitglieder-internen Verteiler für Fälle, dass gewisse Informationen nicht öffentlich sein sollen.


    Hannes

  8. Hallo Lars,

    oha - es gibt eine interne Liste?

    oder ist sie schon weg? Ich bekam die Nachricht, wie erwartet, wieder.

    Ein Umweg zur Erlangung von root-Kontrolle bei lokalem Zugriff ist das Drücken

    Per Videotelefonie ist das schon viel zu kompliziert, wenn auf der anderen Seite überhaupt keine Vertrautheit mit einer Konsole besteht.

    Der Rechner kommt jedenfalls nichtmehr hoch und bleibt so stehen, wie im Bild auf dem Anhang. Ich denke, da muss einfach mal jemand vor, der eine Konsolte bedienen kann.

    VG

    Tom

  9. Anmelden zum Kommentieren