185 Gruppen / 1422 Gestalten / 10965 Beiträge
Beitrag
Artikel

Das war JUGEND HACKT MV 2019

Drei Wochen ist es nun her – da ging die zweite Mecklenburg-Vorpommern-Ausgabe des Jugendhackathons Jugend hackt zu Ende. Was für ein energiereiches Wochenende auf dem Technologiecampus Rostock-Warnemünde!

Was die 33 Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 18 Jahren an diesem Wochenende unter dem Motto „Mit Code die UM:WELT verbessern“ in zehn selbstgebildeten Gruppen auf die Beine stellten, war wieder einmal beeindruckend. Schon die Namen der Projekte, die hier mindestens Prototyp-Reife erreichten, verdeutlichen das vielseitige Interesse und die Kreativität der Kinder:

  • „Besteuerung von Internetgiganten“ ist eine Informationsplattform, die eine Diskussionsgrundlage zum Thema Großkonzerne und Steuerschlupflöcher bieten möchte.
  • „Weltprobleme-Newsticker“ ist ein Forum und eine Informationsplattform, die alle Fakten zu den verschiedenen Weltproblemen bündelt.
  • „Safe Delete für Gesetze“ ist eine Software, mit der das real existierende Problem gelöst werden kann, dass Gesetzestexte, auf die andere Gesetze verweisen, versehentlich gestrichen werden.
  • „Fußabdruck-Verbesserer“ ist ein Online-Quiz, bei dem man den eigenen Resourcen-Verbrauch berechnen und sich Tipps zur Verbesserung des eigenen Umwelt-Varhaltens generieren lassen kann.
  • „HumiPedia“ ist der Prototyp für eine umfassende Wissensdatenbank zum Thema Pflanzenzucht.
  • „Biohacking-Lite“ ist ein Experiment zur Erweiterung der sechs menschlichen Sinne um einen siebenten Magnetfeld-Sinn.
  • „PacTrac“ ist eine Meta-Plattform, die die das Verfolgen aller deiner Bestellungen und Pakete erleichtert.
  • „Touch Enchantments“ ist ein Linux-Softwarepaket, das Geräte mit Touch-Bildschirm mit den von Smartphones bekannten Wisch- und Zoom-Gesten u.v.m. ausstattet.
  • „Minecraft in 3D“ ist ein Projekt, das deine virtuellen Minecraft-Gebäude in die analoge Welt holt.
  • „Halbautomatische Hobbygärtnerhilfe“ ist ein cyber-physikalisches System, das dir mit Automatisierung die Gartenarbeit erleichtert.

Einen ausführlicheren Artikel über die Rostocker Ausgabe von Jugend hackt mit Fotos sowie dem Video von der Abschlusspräsentation mit allen Projekten findet ihr unter https://jugendhackt.org/so-war-es-bei-jugend-hackt-in-rostock.

Die Veranstaltung wurde möglich durch die Zusammenarbeit des Hackspace Rostock, des Hacklabor Schwerin, des Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern, den Machern von "Jugend hackt", den freiwilligen Organisatoren, Mentoren und Helfern und anderen Unterstützern.

Auch Lust, eigene Projekte zusammen mit Anderen und mit viel Spaß umzusetzen, aber Jugend hackt in Rostock verpasst? Oder möchtest du dein Projekt fortführen? Dann komm gern zu uns in den Hackspace!

Artikel-Bild: CC-BY 4.0 Jugend hackt, Foto: Jacob Waak (jacob-waak.de), Bearbeitung: Josch

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @hackhro per E-Mail informiert zu werden