214 Gruppen / 1917 Gestalten / 13451 Beiträge
Beitrag
Artikel

BUGA-Live-Chat am Samstag - mit Fragemöglichkeit für Bürger*innen

Unten stehende Veranstaltungsinformation habe ich eben in den Veranstaltungskalender eingetragen.

Von mir dazu folgende Meinung:

Es erscheint mir nicht angemessen, die Bürgerbeteiligung auf diese Art zu gestalten:

  1. Die Pressemitteilung wird nur sehr wenige Einwohnerinnen erreichen, wodurch die Teilnehmerzahl für ein derart großes Projekt sehr klein ausfallen dürfte. Gegenwärtig erscheint auch kein Städtischer Anzeiger, so dass auch darüber nicht informiert werden kann.

  2. Es ist nicht gut, dass man zur Teilnahme bei YouTube angemeldet sein muss, weil dadurch im Prinzip schon ein Ausschluss bestimmter Personen von vornherein erfolgt.

  3. Der Gang zu den beiden in der PM angesprochenen Werkstattcontainern verbietet sich m. E. in der gegenwärtigen Zeit. Das ist quasi eine Einladung, sich eben gerade nicht sozial zu distanzieren, wie es aber jetzt erforderlich ist. Wer also auf seine Gesundheit achtet oder achten muss, wird die Container meiden.

Wer die in der PM angekündigte Art der Bürgerbeteiligung ebenfalls als nicht angemessen empfindet, sollte die in der PM angegebene E-Mail-Adresse nutzen, um das dort mitzuteilen.

Bleiben Sie alle gesund und geben Sie auf sich und Ihre Umgebung Acht!
Herzliche Grüße
Patricia Fleischer

Hier die Veranstaltungsinformation:
Datum & Zeit
am 21. März 2020 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ort
Digitale Veranstaltung

Unter dem Link https://rathaus.rostock.de/meldungen/297895 ist die Pressemitteilung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock zum BUGA-Live-Chat zu finden.

Nachfolgend der hier kopierte Text der PM:

Zu einem virtuellen Live-Chat „BUGA" sind alle Rostockerinnen und Rostocker am kommenden Samstag (21. März 2020) von 14 bis 16 Uhr eingeladen. Auf dem YouTube-Kanal der Stadtverwaltung „Sieben Tuerme" können Interessierte Renate Behrmann und Matthias Horn von der BUGA-Stabstelle sowie weitere Fachleute live im Rathaus erleben. 
„Die Bundesgartenschau 2025 war für Rostock schon immer von Bedeutung. Jetzt angesichts der aktuellen Krise ist sie nicht nur wichtig, sondern zutiefst notwendig, um unsere regionale Wirtschaft zu fördern und die Stadtentwicklung zu unterstützen", unterstreicht Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen. 
In dem zweistündigen Chat erfahren die Einwohnerinnen und Einwohner Interessantes zur Bürgerbeteiligung, zum Rostocker Oval und zu den aktuellen Planungen der Bundesgartenschau 2025. Interessierte Rostockerinnen und Rostocker können ihre Fragen zum Live-Chat vorab unter der E-Mail buga@rostock.de übermitteln oder direkt am Samstag den YouTube-Kanal der Stadtverwaltung „Sieben Tuerme" aufrufen. Um direkt im Chat Fragen stellen zu können, müssen Interessierte auf YouTube angemeldet sein. 
Die ursprünglich am 21. März 2020 geplante Auftaktveranstaltung zur BUGA-Bürgerbeteiligung musste aufgrund der Corona-Krise leider abgesagt werden. 
Zwei Werkstattcontainer im Stadthafen Höhe Schnickmannstraße halten nun alle Interessenten mit Informationen auf dem Laufenden. Neuigkeiten zu Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung sind auch unter www.rostock.de/buga2025 zu erfahren.

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @forum-kommunal per E-Mail informiert zu werden