277 Gruppen / 10763 Gestalten / 22838 Beiträge
Beitrag
Artikel

Bericht zum Fahrradforum (November 2021)

Überblick

  • es finden im Takt von zwei bis drei Monaten Treffen des "Fahrradforum" statt

  • die Webseite zum Fahrradforum

  • Steffen Nozon (Mobilitätskoordinator) führt durch die Veranstaltung

  • die offiziellen Protokolle werden auf der Webseite zum Fahrradforum veröffentlicht (mit Verzögerung)

  • aktuell finden die Treffen in Form von Videokonferenzen statt

  • die folgenden Protokollnotizen mögen unvollständig sein, geben aber hoffentlich einen Einblick in dieses Beteiligungsformat zwischen Stadtverwaltung, Politik und Bürger:innen

Kurzbericht der Stadtverwaltung

  • ...

  • Ausbau von Radverkehrzählstellen: von 10 auf 28 Standorte

(wahrscheinlich wurden zuvor noch weitere Themen vorgestellt)

Warnow-Brücke (im Rahmen der BUGA)

  • Robert Strauß (RGS) trägt vor

  • Anbindung auf der Südseite: nördlich der Badstüberstraße (neben dem zukünftigen Archäologische Museum im Stadthafen)

  • Anbindung auf der Nordseite: Verlängerung der Straße "Fährberg"

  • S-Kurven-Verlauf über dem Wasser

  • zwei Pylonen als Stützen im mittleren Brückenbereich

  • im südlichen Bereich gibt es eine Klappkonstruktion für den Durchlass höherer Schiffe (für mehr als 8m Masthöhe)

  • das "Alte Fährhaus" am Gehlsdorfer Ufer wird zukünftig auf zwei Seiten von Böschungen umgeben sein

    • zur Anhebung von ca. 0,8 m über Meeresspiegel auf 3,54 m

    • Zugänglichkeit und Ausblick ändern sich für diese Gebäude

  • an der Kreuzung "Fährstraße" und "Gehlsheimer Straße" wird es zukünftig einen Kreisel geben

Umgestaltung Kopernikusstraße/Tschaikowskistraße:

  • Kristian Bock (Ingenieurbüro TSC) trägt vor

  • Variante I:

    • geringe Umbauten - nur Anpassung an aktuelle planerische Anforderungen

    • ein Baum wird gefällt

  • Variante II:

  • Variante III:

    • Kreisverkehr

      • auch für die Busse befahrbar

      • Radverkehr fließt gemeinsam mit dem Auto-Verkehr

    • zwei Baumfällungen

  • Variante IV:

    • Kreisverkehr mit Separierung der Radwege (gemeinsam mit dem Fußweg)

    • ca. zehn Baumfällungen

  • Variante V:

    • "geschützter Kreisverkehr"

    • ca. 14(?) Baumfällungen

  • Bewertungsmatrix der fünf Varianten ergibt: III -> IV -> V -> I -> II

    • die Varianten I und II ergeben sich aus ihrer schlechteren Verkehrsleistungsfähigkeit
  • Kosten: ca. 700 bis 850k Euro

  • weitere Analyse des tatsächlichen Verkehrsbedarfs zu Stoßzeiten (auch inklusive des Fußgängerverkehrs) ist notwendig, um Leistungsfähigkeit zu prüfen

  • Diskussion:

    • Sicherheit eines Kreisverkehrs für Fußgänger und Radfahrer wird hinterfragt
      • wahrgenommenes geringeres Sicherheitsempfinden in Kreisverkehren

      • Radfahrer weichen auf Fußweg aus

      • Gegenrede:

        • statistisch scheinen Kreisverkehre nicht "unfallauffällig" zu sein

        • die Bewertung erfolgte anhand vordefinierter Regelwerke (bezüglich "Sicherheit")

Winterdienst auf Radwegen

  • Quelle: Winterdienstkonzeption 2021 der Stadt Rostock

  • allgemein:

    • Balance aus Kosten und hohen Nutzbarkeit der Wege

    • Prioritisierung der Straßen nach ihrer Bedeutung

  • Streumittel:

    • meist Kies

    • inzwischen auch oft "FS-100" auf den Hauptrouten des Radverkehrs

      • FS-100: "Feuchtsalz 100" - nur bei Temperaturen oberhalb von -6°C einsetzbar
  • räumliche Herausforderungen:

    • Nordseite der L22 (zwischen Kunsthalle und Hohlbeinplatz):
      • sehr schmaler Radweg (Räumschild ragt teilweise auf die Straßenfahrbahn)

      • Konflikt mit Straßenbahn: Räumdienst der RSAG schiebt Schnee von Straßenbahntrasse auf Radweg; Räumdienst für Straßen schiebt es wieder zurück

      • Vorschlag des Verkehrsamts:

        • Umfahren der Situation über die Werftstraße/Max-Eyth-Straße, sowie die Schweriner Straße (durch Ausschilderung)

        • die Sperrung/Umleitung wäre nur an den Tagen mit Schnee oder Eisglätte gültig

      • Diskussion:

        • Frage: warum den Radverkehr nicht auf die südliche Straßenseite lenken?

          • Antwort: rechtlich wohl wegen der Radwegbreite nicht zulässig (unbestätigte Vermutung)
        • Einwurf: Winterdienst wurde wohl bei Planung des nördlichen Radwegs nicht beachtet

        • Einwurf: deutliche Benachteiligung des Radverkehrs? Vielleicht eher eine Spur der L22 umwidmen?

        • Einwurf: Verkehrsbehörde entscheidet im Zweifel einseitig zugunsten des Auto-Verkehrs

  • Diskussion:

    • Einwurf: im Winter 2020/2021 wurde die August-Bebel-Straße in Richtung Steintor-Kreuzung nicht geräumt. Hoffentlich wird es dieses Jahr besser.
    • Frage: Am Südring wurden Fuß- und Radweg im Zickzack-Kurz beräumt (also für beide unbefriedigend). Wird es besser?
      • Antwort: wird besser
    • Frage: bei St.-Petersburger-Straße wegen Poller-Absperrung nicht geräumt?
      • Antwort:
    • Frage: Räumung bei Jägerbäk im letzten Jahr?
      • Antwort: beauftragte Unternehmen setzen manchmal falsche Prioritäten; sollte nicht passieren
    • Frage: die Ostseite der Stadtautobahn wurde im letzten Jahr oft nicht beräumt?
      • Antwort: hätte gut sein sollen; Räumungen waren geplant
    • allgemeine Anregung: Hinweise bezüglich fehlender Räumungen bitte zeitnah an strassenreinigung(at)rostock.de oder via Klarschiff-HRO melden

Ergebnisse der kommunalen Bürgerumfrage 2021

Wurde wegen fortgeschrittener Zeit verschoben auf nächstes Treffen.

Nächstes Treffen

Voraussichtlich 20. oder 27. Januar. Wird angekündigt.

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @forum-kommunal per E-Mail

Kommentare

  1. Vielen Dank für das ausführliche Protokoll! Schade dass das nicht zuvor schon immer zeitnah von offizieller Stelle bereitgestellt wurde.

    Auch schade, dass das Netz der Radwege mit Winterdienst nicht auch auf Geoport sichtbar ist. Oder soll das identisch sein mit dem Netz "Radwegereinigung"? Das kommt mir aber sehr löchrig vor 😒

  2. Ja, GeoPort wäre tatsächlich der richtige Ort für eine solche Darstellung!
    Die formale Beschreibung des Diensts für Fuß- und Radwege ist in der Anlage 3 des Winterdienstkonzepts 2021/2022 zu finden.
    Diese Liste ist im Vergleich zu dem von dir erwähnten löchrigen Netz "Radwegereinigung" dann sogar noch kürzer 😞
    Beispielsweise werden in der KTV nur folgende Wege gereinigt: Teile des Radwegs (jeweils nur einseitig) entlang der L22 (Lübecker Straße, Am Strande), sowie die Straßen um das Wertdreieck herum.

    Die in dem obigen Anhang 3 enthaltene Liste ist aber wirklich sehr schwer zu lesen (und in den Verkehrsraum zu übertragen). Wen würde ich den anschreiben, um die Erstellung eines Layers für GeoPort anzuregen?

  3. Ich denke über das Fahrradforum direkt zu gehen ist eine sinnvolle Sache, weil die auch beim (Wiederaufbau) der Radwegenetzes im Geoport involviert sind. Ansonsten gibt es natürlich laut Impressum auch geoport.hro@rostock.de für die technische Betreuung. Wäre aber ja eigentlich eher was inhaltliches?

  4. Anmelden zum Kommentieren