256 Gruppen / 10218 Gestalten / 17579 Beiträge
Beitrag
Artikel

Projekt zu nachhaltigem Mittagessen startet im April 2022

Das Mittagessen in Rostocker Kitas, Schulen und Betriebskantinen klimafreundlicher machen und die regionale Wirtschaft stärken, ohne die Umwelt vor unserer Haustür zu schädigen – dafür will sich die Rostocker BUND-Gruppe einsetzen und hat dafür das Projekt „Mehr Bio aus der Region für Rostock“ auf die Beine gestellt. Die BUND-Gruppe lädt Rostocker Schulen, Kitas und Betreiber:innen von Betriebskantinen ein, sich intensiver mit nachhaltiger Gemeinschaftsverpflegung zu befassen und an einem Fahrplan für mehr Bio aus der Region mitzuwirken.

Mittagessen kann lecker, gesund, umwelt- und klimafreundlich sein und gleichzeitig fair zu Tieren und Menschen in der Lebensmittelproduktion hierzulande und anderswo. Und Mittagessen kann unsere lokale Wirtschaft stärken: wenn unsere Bio-Landwirte ihre Erzeugnisse lokal verkaufen können, anstatt sie in andere Bundesländer zu verkaufen. Bei vielen Kantinen ist da noch sehr viel Luft nach oben. Der Weg zu einer nachhaltigeren Gemeinschaftsverpflegung dauert seine Zeit und ist nicht immer einfach. Daher setzt das Projekt auf die lokale Vernetzung sowie Vorbilder aus anderen Städten wie Bremen, Kopenhagen oder Nürnberg.

Außerdem unterstützen starke Partner das Projekt, darunter die Universitäts- und Hansestadt Rostock, die Vernetzungsstelle Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in MV, die Marketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft MV und Biofrisch Teschendorf. Das Projekt „Mehr Bio aus der Region“ läuft von April 2022 bis März 2023. Es wird durch die Norddeutsche Stiftung Umwelt und Entwicklung aus Mitteln der Umweltlotterie BinGO! sowie die Naturstiftung David gefördert und hat Spenden erhalten von der OSPA-Stiftung, dem Energiebündnis Rostock, der Nordwasser sowie von Liebherr-MCCtec.

![0gjwqkrb46rbd2hl.png](/-/images/0gjwqkrb46rbd2hl.png)

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @MehrBio per E-Mail