206 Gruppen / 1742 Gestalten / 12785 Beiträge
Beitrag
Artikel

Einladung zum Stadtentwicklungsausschuss mit dem Thema "Unterstützung alternativer Wohnformen und Wohnprojekte"

Hallo Ihr Lieben,

wer es noch nicht weiß: am Donnerstag, den 16.1.20 um 17 Uhr im Beratungsraum 2 im Rathaus berät der Stadtentwicklungsausschuss in einer öffentlichen Sitzung einen gemeinsamen Antrag von den drei linken Fraktionen (Die Linke, Bündnis 90 und SPD) zur Unterstützung alternativer Wohnformen und Wohnprojekte so ziemlich als ersten inhaltlichen Punkt. In der Bürgerschaft die Woche drauf am 22.1. soll dann darüber entschieden werden. Ich denke, es wäre gut, wenn wir zahlreich erscheinen würden, um dem Punkt gebührende Anerkennung zu zollen 😉 Möglicherweise gibt es auch ein kurzes Rederecht für uns.

Herzliche Grüße und bitte weiterstreuen!

regina

Hier die Tagesordnung des Ausschusses und weiter unten der Antrag:

Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Bürgerschaft
Einladung
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung
Sitzungstermin: Donnerstag, 16.01.2020, 17:00 Uhr
Raum, Ort: Beratungsraum 2, Rathaus, Neuer Markt 1, 18055 Rostock
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Eröffnung der Sitzung, Feststellung der Ordnungsmäßigkeit
der Einladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit 2 Änderung der Tagesordnung 3 Genehmigung der Niederschrift der Sitzung vom 12.12.2019
4 Anträge
4.1 Vorsitzende der Fraktionen DIE LINKE.PARTEI, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD 2019/AN/0527
Unterstützung alternativer Wohnformen und Wohnprojekte
4.2 Dr. Steffen Wandschneider-Kastell (für die Fraktion der SPD)
Wiederbelebung der S-Bahn-Verbindung zum Seehafen 2019/AN/0566
4.2.1 Wiederbelebung der S-Bahn-Verbindung zum Seehafen 2019/AN/0566-01 (SN)
4.3 Uwe Flachsmeyer (für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
Ergänzung der monatlichen Berichterstattung zu den BUGA-Vorbereitungen 2019/AN/0594
4.4 Daniel Peters (für die CDU/UFR-Fraktion) Markthalle für Rostock 2019/AN/0608
4.4.1 Dr. Steffen Wandschneider-Kastell (für die Fraktion der SPD) Markthalle für Rostock 2019/AN/0608-01 (ÄA)
5 Beschlussvorlagen
5.1 Abschließender Beschluss über die 16. Änderung des Flächennutzungsplans Änderung einer Kleingartenanlage an der Satower Straße 5.2 Bebauungsplan Nr. 09.W.190 für das "Wohngebiet Kiefernweg" 2019/BV/0407
Abwägungs- und Satzungsbeschluss
2020/StUO/009
2019/BV/0397 Seite: 1/25.3 Planungsbeschluss für den Ersatzneubau des Brückenbauwerkes (Bw 121) im Zuge der Rennbahnallee über die nicht elektrifizierte DB-Strecke 6921 - Rostock Hbf.-
Wismar 2019/BV/0526
5.4 Planungsbeschluss für den Ersatzneubau des Brückenbauwerkes Bw 131 im Zuge des Schmarler Damm über die DB Strecke 6325 von Neustrelitz nach Warnemünde 2019/BV/0540
6 Informationsvorlagen
6.1 Information zum Beschluss der Bürgerschaft 2019/AN/0283 zum Prüfauftrag Verkehrssicherheit Lange Straße 2019/IV/0449
6.2 Kostenlose Park-and-Ride-Parkplätze in Lütten Klein 2019/IV/0604
6.3 Rahmenkonzept zur Anpassung an den Klimawandel Zweite Fortschreibung 2016 -2018 2019/IV/0629
6.4 7. Umsetzungsbericht des Umweltqualitätszielkonzeptes - Berichtszeitraum 2017/2018 2019/IV/0630
7 Verschiedenes
7.1 Diskussion zur möglichen Bildung eines Kleingartenbeirates
7.2 Informationen der Ausschussmitglieder aus Beiräten, Arbeitsgruppen o. Ä.
7.3 Weitere Informationen
8 Schließen der Sitzung
gez. Andrea Krönert
Ausschussvorsitzende

Und hier der Antrag 2019/AN/0527 vom 14.11.2019
Entscheidendes Gremium: Bürgerschaft
Vorsitzende der Fraktionen DIE LINKE.PARTEI, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD
Unterstützung alternativer Wohnformen und Wohnprojekte
Entscheidung am 22.01.2020 in der Bürgerschaft
Beschlussvorschlag:
Der Oberbürgermeister wird beauftragt, der Bürgerschaft einen Vorschlag zu unterbreiten, wie alternative Wohnprojekte und Wohnformen personell und strukturell in der Verwaltung unterstützt werden können. Im Vorfeld sind mögliche Zielgruppen für alternative Wohnprojekte und ihre Anforderungen zu definieren. Die WIRO ist aufgrund ihrer wohnungswirtschaftlichen Expertise einzubeziehen, ebenso der Arbeitskreis Wohnprojekte des Agenda 21-Rates. Die Bürgerschaft soll bis April 2020 über die geplante Umsetzung informiert werden .
Sachverhalt:
Die Debatte zur Einrichtung eines Wagenplatzes in Rostock hat gezeigt, dass innerhalb der Verwaltung fest verankerte Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner fehlen, die über Kenntnisse zu alternativen Wohnformen und -projekten verfügen. Ein Bewusstsein, dass solche Wohnformen in einer wachsenden Hanse- und Universitätsstadt erforderlich sind, ist kaum vorhanden. Dabei verändert der demographische und gesellschaftliche Wandel wohnraumbezogene Bedürfnisse und Bedarfe. Beispielsweise entstehen vielerorts Wohnprojekte, die selbstorganisiert sind und ihren Mieterinnen und Mietern mehr Einflussnahme ermöglichen. Alternative Wohnformen zu unterstützen, ist eine klassische Querschnittsaufgabe. Mehrere Ämter wären beteiligt, sowie der Agenda21-Rat und andere Einrichtungen sowie Gremien der Stadt. Die Verwaltung kann selbst am ehesten einschätzen, an welcher Stelle eine Beratungsstelle, bzw. fest verankerte Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner geeignet wären.
gez. Eva-Maria Kröger
Fraktion DIE LINKE.PARTEI
gez. Uwe Flachsmeyer
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
gez. Steffen Wandschneider-Kastell
Fraktion der SPD

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @wiwa per E-Mail informiert zu werden