219 Gruppen / 2432 Gestalten / 13692 Beiträge
Beitrag
Artikel

Der Zauber des Anfangs – Ein kurzer Rückblick auf das erste Kennlern-WE der Liebesforschungsgruppe

The River is flowing
Flowing and growing
The River is flowing
Back to the Sea.

Mother Earth carry me
Your child I will always be
Mother Earth carry me
Back to the Sea
(unser Lied der Liebesforschungsgruppe)

Unser Forschungsprojekt „Liebe“ begann in einer großen und sehr gemütlichen Ferienwohnung im idyllischen Duckwitz am See. Freitag Abend stellte sich zuerst die spannende Frage wer kommt und wer sind diese Menschen. Schnell fand sich eine aufgeweckte Gruppe von sechs Forschungsinteressierten beim gemeinsamen Mitbring-Abendbrot zusammen. Gleich am ersten Abend kamen wir in der vertrauensvollen Runde auf unser erstes Thema: die Selbstliebe als Grundlage jeder Liebe. Es folgten zwei Tage voller wunderbarer Erfahrungen. Wir lernten uns kennen, tauschten uns aus, gestalteten künstlerisch und probierten uns in gemeinsamen Übungen. Wir sangen, kuschelten, diskutierten und ließen uns Wünsche erfüllen. Auch die konzeptionellen Fragen: Was wollen wir hier eigentlich und wenn ja, wie? Stellten wir uns. Heraus kamen erste Ideen, wie uns in der Liebe weiter kennenlernen und mehr Liebe in die Welt tragen. Mit reichen Eindrücken fuhren wir wieder zurück und verständigten uns auf ein Wiedersehen.

In Duckwitz habe wir also geredet, gesungen, gezeichnet, Fragen gestellt, Wünsche erfüllt. Wir waren mit Kopf, Herz und Hand beisammen, haben gemeinsam gegessen und es nicht vergessen, grundlegende Fragen aufzuschreiben:

  • Wie soll sich die Gruppe organisieren? Selbstorganisation, Notwendigkeit von Struktur, alle sind gleichberechtigt, Nutzen unsere Stärken
  • Braucht es einen Namen für die Gruppe?
  • Wie oft wollen wir uns treffen? Wochenendtreffen alle 3 Monate scheinen realistisch, dazwischen vielleicht Tagestreffen mit weniger Aufwand zu bestimmten Themen oder einfach mal gemeinsam Kochen
  • Wie sage ich es meinem ... ? Kommunikation nach Außen, Liebesthemen in die Gesellschaft tragen,
  • Gegenseitige Wertschätzung – Wertschätzungsrunden
  • Wie halten wir es mit Kindern? Organisieren wir eine Kinderbetreuung?

Neugierig geworden?
Alle, die diese, dann wieder ganz andere und vielleicht auch wunderbare, Erfahrung machen möchten, laden wir zu einem 2. Wochenende nach Groß Grabow bei Güstrow ein. Schaut hier nach dem Termin für das zweite Wochenende vom 27. bis 29. März in Groß Grabow bei Güstrow. Oder meldet euch unter liebe@bildungsfuchs.de Oder schreibt mich hier an.

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @rostock-polyamor per E-Mail informiert zu werden