188 Gruppen / 1448 Gestalten / 11150 Beiträge
Beitrag
Artikel

Rette Deinen Nahverkehr!

Offene Fahrplandaten statt vernagelter Systeme

Für die Mobilität von morgen brauchen wir offene Fahrplandaten für alle.
Momentan geben die Verkehrsverbünde ihre Daten aber nicht heraus.

https://rettedeinennahverkehr.de/

Kommentare

  1. Das Ganze wurde bereits im Herbst gestartet und beim hackspace HRO vorgestellt. Die Anfragen (und Rückfragen) ergaben, dass VVW und RSAG wohl an Veröffentlichungen arbeiten und es auf ein Portal eines anderen Verkehrsverbundes gewartet wird, wo die Daten dann veröffentlicht werden sollen...

  2. Fein. Danke, @hackspace, für Euer Engagement und das Nachhaken. Für die Zukunft: Mich würde freuen (und interessieren), solche Infos auf Eurer Gruppenseite @hackspace öffentlich lesen zu können. Hoffe, es gibt bei Euch dafür Kapazitäten.

  3. Ich zitiere aus einer Antwort des VVW vom 19. Januar 2018:

    In der jüngeren Vergangenheit haben wir immer mal wieder offizielle Anfragen von Institutionen und diversen Forschungseinrichtungen mit Bitte um Bereitstellung der gewünschten Daten im GTFS-Format erhalten. Diesen Anfragen sind wir im Einzelfall i.d.R. auch immer nachgekommen.

    Wir als VVW sind seit längerem sehr an der permanenten Bereitstellung dieser GTFS-Daten als Open Data interessiert.

    Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass der VVW ein Unternehmensverbund, bestehend aus insgesamt 5 Verkehrsunternehmen (RSAG, rebus, DB Regio, Weiße Flotte, MBB Molli) ist. Der VVW ist somit nicht Eigentümer der Daten, sondern die Unternehmen. Der VVW bündelt quasi die Daten nur.

    Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen bei den Verkehrsunternehmen zum Thema Open Data und den damit auch entstehenden laufenden Kosten für die Unternehmen ging es hier zuletzt zu diesem Thema nicht voran.

    Aktuell sind wir aber wieder mit allen Beteiligten im Abstimmungsprozess und sehr zuversichtlich, dass wir in 2018 eine Open Data Plattform einrichten und Ihnen als Interessierten baldig die Möglichkeit der kostenfreien Datennutzung anbieten können.

    Vielleicht sollten wir eine Open-Data-Gruppe einrichten und alle Interessierten zu einem Dialog bzw. den VVW um Weitergabe von Informationen bitten? Das Thema ähnelt sehr dem Plan, die Daten des Bürgerinformationssytems via OParl-Schnittstelle verfügbar zu machen.

  4. Ich erhielt damals die folgende Information vom OB (13.4.2017 Zeichen 15.02)

    bezugnehmend auf Ihre Anfrage zum Fahrplandatensatz des Verkehrsverbundes Warnow (VVW) teile ich ihnen Nachfolgendes mit:
    Der Verkehrsverbund Warnow steht gemeinsam mit seinen Verkehrsunternehmen der Bereitstellung der Fahrplandaten als OPEN-Data grundsätzlich offen gegenüber.
    Datentechnisch hat sich der VVW an den Verkehrsverbund Bremen / Niedersachsen (VBN) angeschlossen. Dort wurde eine sogenannte Datendrehscheibe geschaffen, wohin alle Unternehmen des Verkehrsverbundes ihre Daten bereitstellen und andersherum die Daten für die verschiedenen Fahrplanauskunftssysteme herausgezogen werden. Dieser Zugang ist lizenz- und somit kostenpflichtig.
    In der Vergangenheit hatte der W bereits einige Anfragen zur Bereitstellung der aktuellen Fahrplanciaten im GTFS-Format. Diese Anfragen wurden positiv beantwortet und die Daten wurden entsprechend zur Verfügung gestellt.

    Um den Prozess der Datenbereitstellung bei Einzelanfragen Dritter zu optimieren, ist es voraussichtlich noch in 2017 geplant eine Plattform bzw. einen Zugang zu den Daten anzubieten.

    Hier muss jedoch vorab erst noch eine von allen beteiligten Verkehrsunternehmen des VVW akzeptierte, standardisierte öffentliche Lizenz vereinbart werden. die für beide Seiten den rechtssicheren Umgang mit den Daten regelt.
    Nach Akzeptanz der o.g. Lizenz wird es zukünftig potentiellen Interessenten möglich sein, aktuelle Daten — ggf. gegen Gebühren — herunterzuladen.
    Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Verkehrsverbund Warnow
    (info@verkehrsverbund (unbekannte Gruppe/Gestalt)—wamow.de). Vielen Dank.

    Ich hatte Anfang des Jahres bereits auch noch einmal beruflich Kontakt zur RSAG hergestellt, aber da scheint sich kurzfristig nichts zu tun. Vermutlich höhlt aber auch hier stetger Tropfen den Stein 😊

  5. Ich erhielt damals die folgende Information vom OB (13.4.2017 Zeichen 15.02)

    OPEN-Data grundsätzlich offen gegenüber.
    (...) Dieser Zugang ist lizenz- und somit kostenpflichtig.
    (...) Prozess der Datenbereitstellung bei Einzelanfragen (...) voraussichtlich noch in 2017 geplant (...) Plattform
    (...) vorab (...) von allen beteiligten Verkehrsunternehmen des VVW akzeptierte, standardisierte öffentliche [Anm. != offene?!?] Lizenz vereinbart (...) rechtssicheren Umgang (...) ggf. gegen Gebühren
    Ich hatte Anfang des Jahres bereits auch noch einmal beruflich Kontakt zur RSAG hergestellt, aber da scheint sich kurzfristig nichts zu tun. Vermutlich höhlt aber auch hier stetger Tropfen den Stein :-)
    Matthias

    Ein Blick in meinen Kalender sagt: 2017 ist vorbei -- und scheinbar ohne eine "Einigung" auf eine "öffentliche" Lizenz, oder? Das scheint mir die Stehte-Tropfen-Strategie als offensichtlich notwendig zu bestätigen, um den Innovation hemmenden, Elite sichernden Melkkuh-Stein zu höhlen...

    Danke für Dein Dranbleiben und Informieren!

  6. Falls jemand mal ein Werkzeug sucht, um freie ÖPNV-Schema-Karten zu erstellen:

    http://www.openmetromaps.org/

  7. Das kannte ich noch nicht, die Ergebnisse sehen ja ganz hübsch aus. Es gibt auch noch diesen Generator für Liniennetze: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Overpass_API/Public_transport_examples

    Aber ich sehe noch nicht, dass Leute im VVW nun sich unbedingt solche Werkzeuge wünschen. Gerade die kleineren Unternehmen werden wohl eher mit Excel und Handy arbeiten 😉

  8. Aber ich sehe noch nicht, dass Leute im VVW nun sich unbedingt solche
    Werkzeuge wünschen.

    Vielleicht nicht. Aber damit können wir auch selbst solche Pläne
    erstellen und verbreiten, beispielsweise in der Wikipedia. Besonders, da
    es einen GTFS-Import gibt - wenn also die Fahrplandaten verfügbar
    wären ...

  9. Anmelden zum Kommentieren