237 Gruppen / 9193 Gestalten / 15474 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Wie Europa sich die Welt erklärt - Verschwörungsmythen in europäischen Ländern

Datum & Zeit

am 04. Mai 2021 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort

Online

Verschwörungsmythen in europäischen Ländern!

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Friedrich Ebert Stiftung MV

Im Zuge der Covid-19-Pandemie wurde es einmal mehr sichtbar: Sie sind da, sie sind organisiert und haben keinerlei Hemmungen ihre Ansichten kundzutun: Verschwörungstheoretiker, Querdenker, oder wie immer sie sich nennen. Verschwörungsmythen existieren mit unterschiedlichem Inhalt, aber meist ähnlichem Schema bereits seit Jahrhunderten. Gerade in unserer modernen und digitalisierten Welt haben Verschwörungstheoretiker oftmals leichtes Spiel.
Was sind Verschwörungsmythen und wie fassen diese Fuß in einer aufgeklärten Gesellschaft? Sind „Querdenker“ ein deutsches Phänomen oder spiegelt dies ein globales, europäisches Denken wider.

Unsere Gäste, aus drei unterschiedlich gesellschaftspolitisch geprägten Ländern, geben einen Einblick, wie es in „ihren“ Ländern aussieht. Gemeinsam wollen wir uns anschauen, wie die jeweilige Gesellschaft mit Verschwörungsmythen umgeht und wo die Wurzeln einzelner Mythen liegen.
Unsere Gäste
– Dr. Tobias Mörschel, Büroleiter der Friedrich Ebert Stiftung in Italien

– Urban Überschär, Büroleiter Friedrich Ebert Stiftung in Tschechien

– Andreas Önnerfors, Universität Uppsala und Erfurt, Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste, Salzburg

Moderation: Ronny Rohde, Wissenschaftler an der Uni Rostock

Anmeldung: https://www.eiz-rostock.de/events/wie-europa-sich-die-welt-erklaert/