264 Gruppen / 10464 Gestalten / 19279 Beiträge
Beitrag
Artikel

Reisebericht über das Ejido-Land und das Infrastrukturprojekt „Tren Maya“

Commons in Südmexiko
Reisebericht über das Ejido-Land und das Infrastrukturprojekt „Tren Maya“

In Südmexiko befinden sich über 50% des Agrarlandes im gemeinschaftlichen Besitz. Dieses Ejido (Gemeindeland) basiert auf dem
Landrecht der Maya-Gesellschaft sowie der Landreform der mexikanischen Revolution und ist eine traditionsreiche und moderne Form von Commons.
Aktuell bedroht das Infrastrukturprojekt „Tren Maya“, welches mit deutscher Beteiligung umgesetzt werden soll, diese gemeinschaftlichen
Landrechte.
An diesem Abend wird Sherin Abu-Chouka über traditionelle Landnutzung und das Bahn-Mega-Projekt „Tren Maya“ berichten.
Im Anschluss ist Zeit für Diskussion und Austausch. Commons werden immer wieder als Wege aus der Klimakrise beschrieben.
Welche Bedeutung haben gemeinschaftliche Landrechte und wie verändern sie die Bodennutzung? Können sie in den aktuellen globalisierten
Wirtschaftsbeziehungen bestehen?

DI, 24. JANUAR 2023 - 18 – 20 UHR

Referentin: Sherin Abu-Chouka, Historikerin, Zwischenzeiten e.V., Berlin
Leitung Gisela Best, Frauenwerk der Nordkirche
Ort Online-Veranstaltung
Kosten keine

Anmeldung und Organisatorisches
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum 23.01.2023 auf der Website des Frauenwerks unter:
https://www.frauenwerk-nordkirche.de/seminare/
Vor der Veranstaltung erhalten Sie von uns die Zugangsdaten.
Diese Veranstaltung wird im Rahmen der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (EAE), staatlich anerkannter Träger der Weiterbildung, durch das Land M-V gefördert.
Foto: Sherin Abu-Chouka
dkc5frvvwqq5ulor.jpg