193 Gruppen / 1538 Gestalten / 11617 Beiträge
Beitrag
Artikel

Aktionskonsens

06.RebellionDay1_Westminster_.2e16d0ba.fill-1280x720-c75.jpg

Diese Vereinbarung bildet den bindenden Rahmen für alle Aktionen von Extinction Rebellion (XR) Deutschland. Wer an Aktionen von XR teilnimmt, muss sich an diesen Rebellionskonsens halten.

Wir gehen in Aktion, um der Öffentlichkeit und den Regierungen weltweit die Dringlichkeit der ökologischen Krise zu verdeutlichen, in der wir uns befinden. Wir rebellieren, weil wir und alle Lebewesen, mit denen wir diesen Planeten teilen, von der Auslöschung bedroht sind.

Grundlage all unserer Handlungen sind unsere zehn Prinzipien & Werte sowie unsere drei Forderungen. Durch die politische, ökonomische und soziale Realität sehen wir uns gezwungen, die gesellschaftliche Normalität durch disruptive Aktionen friedlichen zivilen Ungehorsams zu durchbrechen, und sind der Überzeugung, nur so den notwendigen Wandel herbeiführen zu können. Wir bedauern sehr, das öffentliche Leben und die öffentliche Ordnung stören zu müssen. Gegenüber unseren Mitmenschen, die ihrem Alltag nachgehen, verhalten wir uns friedlich und respektvoll. Uns ist bewusst, dass Menschen, die wir von ihrer Arbeit abhalten, auf ihre Beschäftigungen angewiesen sind, um sich und ihre Familien zu unterhalten.

Friedfertigkeit und Respekt vor allem Leben sind zentrale Werte unserer Rebellion. Menschenfeindliche oder diskriminierende Aussagen und Handlungen sind bei uns nicht erwünscht. Wir sind strikt gewaltfrei in unserem Handeln und unserer Kommunikation mit der Öffentlichkeit, der Polizei sowie auch untereinander. Wir behandeln jeden Menschen mit Würde und Respekt. Wir übernehmen die volle Verantwortung für unsere Handlungen und sind bereit die Konsequenzen dafür zu tragen. Das beinhaltet neben der Offenheit für Foto- und Videoaufnahmen unserer Aktionen auch, dass wir unsere Identität nicht verschleiern. Wir vermeiden jede Art von körperlichen Auseinandersetzungen und versuchen nicht polizeiliche Maßnahmen aktiv zu verhindern, etwa durch das Erschweren von Räumungen mittels Unterhaken.

Unsere eigene und die Sicherheit unserer Mitmenschen steht für uns an erster Stelle. Wir planen Aktionen sorgfältig, um jegliche Gefährdung auszuschließen, und achten darauf, dass Rettungswege passierbar bleiben. Wir informieren uns laufend über die potenziellen rechtlichen Folgen unserer Handlungen und gehen erst in Aktion wenn wir darauf vorbereitet und uns der Konsequenzen bewusst sind. Wir führen keine Aktionen unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen durch.

Neben Protest und zivilem Ungehorsam schaffen wir eine regenerative Kultur, die gesund, anpassungsfähig und belastbar ist. Wir unterstützen uns gegenseitig beim Aufbau dieser Kultur, um gemeinsam unser toxisches System zu überwinden. Wir ermutigen unsere Mitmenschen, selbst aktiv zu werden und mit uns zur notwendigen Veränderung beizutragen.

Uns ist bewusst, dass nicht jeder Mensch das Privileg hat, legale Risiken über die Teilnahme an zivilem Ungehorsam einzugehen - ob aus familiären und beruflichen Verpflichtungen, ethnischer Herkunft oder rechtlichen Bedingungen wie dem Aufenthaltsrecht. Wir sehen uns deswegen in der Pflicht, dieses Privileg in Solidarität mit allen weniger privilegierten Menschen auszuüben. Wir erklären uns explizit solidarisch besonders mit den ärmsten und schwächsten Menschen des globalen Südens, die weder die demokratischen Rahmenbedingungen noch die finanziellen Mittel haben, um mit uns gemeinsam gegen die Klimakrise und massenhaftes Aussterben zu rebellieren. Wir verbinden uns mit der Klimagerechtigkeitsbewegung und handeln für alle Menschen auf diesem Planeten. Wir respektieren, dass andere Bewegungen sich von uns unterscheiden und in ihren Aktionen gegebenenfalls andere Taktiken und Kommunikationsweisen wählen.

Wir laden alle Menschen, die sich diesem Rebellionskonsens anschließen, dazu ein, gemeinsam mit uns die notwendigen Veränderungen herbeizuführen.

Quelle - extinctionrebellion.de

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @xr per E-Mail informiert zu werden