174 Gruppen / 1293 Gestalten / 9413 Beiträge
Beitrag
Artikel

FUTURE WORLD ... Träum' Dir Deine Welt!

DU bist und ALLE Menschen sind eingeladen, kurz die Augen zu schließen und sich einmal zu wünschen, wie soll Deine/unsere Welt in der Zukunft aussehen ... ohne Gedanken an die "machbare Realität" ... der erste Einfall zählt ... erwünscht sind träumen, spinnen, lachen ... kleine und große #Veranstaltungen, organisiert oder spontan ... alles weitere wird sich entwickeln ... viele zukunftsweisende Projekte gibt es ja schon in der Stadt und anderswo ... gut fände ich eine Plattform quasi dauerhaft, um vielen Menschen den Blick zu öffnen für Ihre #Lebensgestaltung und Alternativen zu zeigen die schon funktionieren, #Mut machen, etwas anders zu tun ... Hoffnung für die Zukunft ... ihre #Kinder ... Ideen zu geben für Antworten auf Fragen die ich mir und alle sich immer wieder stellen ... und gerade junge Menschen ... und einfach auch zu sehen als Themenidee für kommende Veranstaltungen/Ereignisse, mit Projekten/Aktionen dabei zu sein, zB. beim 800jährigen Stadtjubiläum 2018, dem 600. Uni-Geburtstag 2019, Rostock als Botschafterin des Friedens der IAOPMC (International Association of Peace Messaging Cities), Aktionen zu Rostocks „GESUNDE-STÄDTE“-PROJEKT (WHO-Projekt zur Verbesserung des natürlichen, psychischen, sozialen und umweltbedingten Wohlbefindens der Menschen) besonders in den Bereichen Stadtentwicklung (Grüne „Öko“-Stadt am Meer, Architektur) – #Theater/#Tanz#Kunst/#Musik zusammenzuführen zu einem Festival.bei der Hansesail 2018 (diesmal "öko", ALKOHOLFREI !!! und die Internationalität dieser Veranstaltung zu nutzen, sich als innovative Stadt zu präsentieren) ... oder eigene große oder kleine Veranstaltungen zu initiieren, auf der Straße, in Unternehmen, Kneipen, Kirchen, in der Natur ... die Gelegenheit zu nehmen, für sich zu werben ... oder einfach nur, weil es Spaß macht und DU Lust hast, dabei zu sein ... Es soll eine Website erstellt werden, eine facebookseite, ein Blog/Internetforum, über das alle sich austauschen können ...

Ein wesentliches Ziel der einzelnen Projekte innerhalb FUTURE WORLDs - neben dem Schaffen von #TOLERANZ und VERSTÄNDNIS FÜREINANDER im #Miteinander und über ihre lebensgestaltenden ethisch-moralischen und kulturellen Werte hinaus - ist es, verlässliche Einkommensmöglichkeiten/ Erwerbsgrundlagen/Strukturen/LEBENSRÄUME zu schaffen von und in denen die Menschen in Sicherheit leben können. Wer in Sicherheit leben kann, lebt in FRIEDEN, hat KEINE ANGST und BRAUCHT KEINE KRIEGE.

Um dieses und weitere Projekte zu verwirklichen soll langfristig eine Struktur/Organisation/Förder-/#Verein/#Stiftung oä. (VIDUS = Baum/Stamm) gegründet werden ... Dafür braucht es Menschen, die Ideen haben und diese gern als Projekte in #VIDUS mit einbringen wollen und diese Organisation mit gründen ... und sich beteiligen hinsichtlich der rechtlichen/juristischen/steuerlichen Gestaltung einer solchen Organisation ... und Menschen die einfach auch "nur" finanziell unterstützen ohne sich zu engagieren, weil das Projekt sie überzeugt ... und solche, die die Idee weitertragen ... zB. auch die von #ANAM CARA - Die Jurte https://stadtgestalten.org/anam-cara-die-jurte ... Und wir brauchen SPENDEN von Menschen die überzeugt sind von der Vision deren Auswirkungen allen zugute kommen wird ... und ganz nebenbei: Spenden vermindern das Einkommen/den Gewinn, senken die Steuerlast und machen ein noch sanfteres Ruhekissen. Deshalb öffne Dein Portemonnaie, tue Gutes und rede darüber !

Schlußendlich wollen wir so viele finanzielle Mittel wie möglich akquirieren um dieses wundervolle Projekt zu verwirklichen … Also bitte spende und unterstütze uns … jede Spende zählt … und erzähle allen davon … schaffe soviel Aufmerksamkeit wie möglich …

Konkret hier in Rostock stellen wir uns vor

  1. bei Radio LOHRO einen Wettbewerb zum Entwurf eines Logos für Rostock an Künstler/Designer/Grafiker zu initiieren und diese dann
  2. auf alle möglichen Flächen anzubringen (am besten umweltfreundlich, Plakate, Malerei, Graffiti auf Häusern, in Tunneln, auf Straßenbahnen, Bussen, in Geschäften … )
  3. als Postkarten oä. drucken zu lassen und gegen Spende für das Projekt weiterzugeben ...
  4. im Rahmen von Interviews auf der Straße die Menschen zu befragen …
  5. die Fragestellungen an Institutionen der Bildung, insbesondere Schulen/Universitäten, des Sozialwesens, des Natur-/Tier- und Umweltschutzes, der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, des Sport-/Gesundheitswesens, die Medien/Verlage, Religion usf. heranzutragen …
  6. in Szenen der Kunst/Musik/des Theaters/Zirkus/Kino diese zu entsprechenden „Themenveranstaltungen“ zB. als Theaterstücke, Tanzinszenierungen, Filmvorführungen, verschiedensten künstlerischen Darstellungsmöglichkeiten einzuladen …
  7. Einrichtungen die Vielfalt repräsentieren wie multikulturelle Vereine/Einrichtungen, Behindertenverbände etc. und sog. „Randgruppen“ einzubeziehen …
  8. konkrete schon bestehende zukunftsweisende Projekte in eine Radio-/Fernseh-Sendung einzuladen bzw. eine eigene Sendung zu gestalten …
  9. Interviews zu führen mit Vertretern der offiziellen Seite (siehe oben) …
  10. eigene facebook-/Website und eigenen Blog …
  11. ggf. eine eigene Struktur (Verein/Stiftung/gemeinnütziges Unternehmen) zu gründen, die sich nur mit dieser Aufgabe befasst, Arbeitskräfte einstellt, die sich hauptamtlich darum kümmern können wäre phänomenal...
  12. alle Projekte/Aktionen/'Veranstaltungen die Rostock betreffen können eingebettet sein in das 800. JÄHRIGE STADTJUBILÄUM 2018 und den 600. GEBURTSTAG der ersten 1419 in NordEuropa damals dem Römischen Reich gegründeten UNIVERSITÄT in 2019 … und weiterer großer Veranstaltungen wie zB. der HANSESAIL … und ROSTOCK als BOTSCHAFTERIN DES FRIEDENS der IAOPMC (International Association of Peace Messaging Cities) und Rostocks „GESUNDE-STÄDTE“-PROJEKT (WHO-Projekt zur Verbesserung des natürlichen, psychischen, sozialen und umweltbedingten Wohlbefindens der Menschen) besonders in den Bereichen Stadtentwicklung (Grüne „Öko“-Stadt am Meer, Architektur) – Theater/Tanz – Kunst/Musik zusammenzuführen zu einem Festival.

Gefördert werden soll insbesondere ein FESTIVAL (Musik, Theater, Tanz, Kunst, aller Genres und Nationen, bekannt und (noch) unbekannt, die zusammen wirken, an einem Ort oder an verschiedenen Orten: Auf begrünten Dächern, in buntgesäumten Straßen, einer #Auto frei en Stadt Rostock, .

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @future-world per E-Mail informiert zu werden